| 00.00 Uhr

Lokalsport
Stimmkarten liegen aus, Wahl beginnt

Lokalsport: Stimmkarten liegen aus, Wahl beginnt
Stellten die Nominierten und den Modus der Sportlerwahl vor (v.l.): Erster Beigeordneter Hans-Heiner Gotzen, Marie-Theres Jakobs-Bolten, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Heinsberg, Sportamtsleiter Joachim Mützke, Bürgermeister Peter Jansen und Gerd Helfer vom SSV Erkelenz FOTO: HENDRIKE SPAAR
Erkelenz. Es kann wieder abgestimmt werden: Die Stadt Erkelenz ist auf der Suche nach dem Sportler, der Sportlerin und der Mannschaft des Jahres 2017. Auf den Stimmzetteln stehen insgesamt 20 Namen. Abgabefrist ist Samstag, 24. März. Von Hendrike Spaar

Sie waren bei Deutschen Meisterschaften, holten Medaillen bei europäischen Titelkämpfen und kämpften erfolgreich um vordere Plätze bei Weltmeisterschaften - nun geht es für die besten Sportler, Sportlerinnen und Mannschaften aus dem Erkelenz Stadtgebiet aber nicht um Punkte, Bestweiten und Sekunden, sondern um die Gunst der Bürger. Denn die Bürger entscheiden maßgeblich darüber, wer einen weiteren Titel seiner Sammlung hinzufügen kann.

Die Stadt Erkelenz und der Stadtsportverband Erkelenz rufen dazu auf, die Sportler des Jahres 2017 zu wählen. 8000 hellgelbe Stimmkarten wurden gedruckt, die nun darauf warten, ausgefüllt und abgegeben zu werden. Je sechs Sportler und Sportlerinnen stehen zur Wahl, hinzu kommen acht Mannschaften. "Mich freut es besonders, dass wir wieder eine bunte Mischung haben und dass viele bekannte, aber auch einige neue Namen - alt wie jung - auf den Stimmkarten stehen", sagt Erkelenz' Bürgermeister Peter Jansen "sie alle bilden die große Bandbreite unseres Sportangebotes ab."

Nominiert sind neben der Vorjahressiegerin und Schwimmerin Nina Holt (SG Erkelenz-Hückelhoven) bei den Frauen die Turnerinnen Erika Cinque (TV Erkelenz) und Stella McLean (Turnzentrum Deutsche Sporthochschule Köln), noch die drei Leichtathletinnen Anja Deckers (SC Myhl LA), Michelle Döpke (TSV Bayer Leverkusen) und Sina Mai Holthuijsen (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen). Bei den Männern hat Jonas Hanßen die Chance, seine Siegerserie fortzusetzen: Dreimal in Folge stand der Leichtathlet des SC Myhl LA ganz oben, herausgefordert wird er diese Mal von Triathlet Ralf Laermann (ETV), den Schwimmern Darius Andrzejczak und André Lennartz (beide SG Erkelenz-Hückelhoven), dem Leichtathleten Andreas Müller (ETV) sowie dem vereinslosen Mountainbiker Daniel Lambertz. "Damit sind wir dieses Mal zum ersten Mal davon abgewichen, nur Sportler zu nominieren, die in einem Verein sind", erklärt Gerd Helfer, Geschäftsführer des Stadtsportverbandes Erkelenz.

Bei den Mannschaften haben die Bürger die größte Wahlmöglichkeit: Acht Team werfen ihren Hut in den Ring. Nominiert sind die U 18-Basketballer des BBC Erkelenz, das Badmintonteam des 1. BSC Erkelenz, die U 12-Volleyballer des Erkelenzer VV, die Tennis-Herren 30 des TC BW Erkelenz, das Einrad-Schülerinnen-Team von Viktoria Hoven, die Mädchentanzgruppe "BeeHive" der Tanzschule La Vida Loca sowie die Handball-C-Mädchen und die Tischtennis-Herren des TV Erkelenz. In diese Kategorie wird es definitiv einen neuen Titelträger geben, da die Volleyballerinnen des EVV nicht nominiert wurden.

Geehrt werden bei der Sportlerwahl, die am 13. April, ab 18 Uhr im Alten Rathaus stattfindet, aber nicht nur Sportler, sondern auch zwei verdiente Ehrenamtler, einen Nachwuchssportler und eine Nachwuchssportlerin sowie erstmals jemand im jungen Ehrenamt. "Sie alle stehen stellvertretend für alle, die sich engagieren", sagt Helfer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Stimmkarten liegen aus, Wahl beginnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.