| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Strukturreform des LVN auf Verbandstag verabschiedet

Kreis Heinsberg. Leichtathletik: Delegierte stimmen Änderungen zu. Von Jules Reinecke

Auf dem außerordentlichen Verbandstag des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein stand die Strukturreform auf der Tagesordnung. Nach vierjähriger Vorbereitungszeit, in der die Belange der Kreise und Vereine intensiv mit eingebunden waren, stand nun das Ergebnis zur Abstimmung. Die bisherigen 14 Kreise sollen ab dem 1. Januar 2018 in vier Regionen übergehen. Das bedeutet, dass der Leichtathletikkreis Heinsberg in die Region Südwest übergeht, gemeinsam mit den Kreisen Aachen, Düren und Euskirchen.

Vorausschauend hatten diese Kreise bereits Ende 2012 beschlossen, ab 2013 gemeinsame Regiomeisterschaften anzubieten. Aufgrund dessen blickte man in diesem Jahr bereits auf die fünfte Auflage dieser Meisterschaften zurück.

Mit einer überwältigenden und fast 100-prozentigen Mehrheit wurde die Strukturreform von den Delegierten der 14 Kreise angenommen. Damit steht der Arbeit der neu zu formierenden Vorstände nichts mehr im Wege. Dieser außerordentliche Verbandstag war nicht nur von einer besonderen Harmonie geprägt, sondern zeigte auch die Stringenz der gemeinsamen Arbeit. Dies insbesondere, als die vorgelegte Tagesordnung nicht in drei, sondern bereits nach zwei Stunden abgearbeitet war, so dass genügend Zeit zu Gesprächen mit den künftigen Partnern vorhanden war.

Bevor der Verbandstag in seine Arbeitsphase eintrat, wurden aber noch eine Ehrung sowie eine Verabschiedung vorgenommen. Der im vergangenen Jahr beim Verbandstag in Kevelaer zu Ehren des langjährigen Präsidenten und jetzigen Ehrenpräsidenten Franz-Josef Probst ins Leben gerufene Franz-Josef-Probst-Preis wurde an Hans Borgmann vom VSV Grenzland Wegberg vergeben. Damit ehrte der Verband die seit Jahrzehnten an-dauernden Tätigkeiten des rüstigen Seniors, der bis auf den heutigen Tag noch seinem Verein aber auch im Schulsport für die Leichtathletik zur Verfügung steht.

Verabschiedet wurde nach jahrzehntelanger Arbeit, vor allem als Geschäftsführer des TSV Bayer Leverkusen und als hervorragender Leichtathletikpartner für den Verband, die Mittelstreckenlegende Paul Heinz Wellmann. Er erhielt aus den Händen des Präsidenten des LV Nordrhein einen symbolischen Satz Golfbälle überreicht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Strukturreform des LVN auf Verbandstag verabschiedet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.