| 00.00 Uhr

Tischtennis
SV TTC Baal schrammt an großer Überraschung vorbei

Erkelenzer Land. Tischtennis: Gegen das Bezirksliga-Topteam SG RW Gierath verlieren die Baaler erst im Schlussdoppel. Von Helmuth Weidenhaupt

In der Bezirksliga schrammte der SV/TTC Baal am zweiten Spieltag nur knapp an einer handfesten Sensation vorbei: Gegen den hoch eingeschätzten Gast SG RW Gierath hielten die Baaler über die volle Distanz gut mit und mussten sich erst im Schlussdoppel unglücklich mit 7:9 geschlagen geben. Dabei standen die Vorzeichen für das heimische Sextett keineswegs günstig. Top-Akteur Helmut Kroyer, der sich unter der Woche einen Nagel in den Fuß getreten hatte, stand zwar auf dem Spielbericht, musste aber seine beiden Einzel und das Doppel kampflos abgeben. Doch davon ließen sich die Gastgeber nicht beirren. Bongartz/Schlesinger (3:1) und Gantevoort/Koltermann (3:0) sorgten für ein 2:1 nach den Doppeln. Manfred Bongartz ließ in der Mitte nichts anbrennen und fertigte Stephan Sack mit 3:1 und Olaf Esser mit 3:0 ab. Das gleiche Kunststück gelang Manfred Koltermann im unteren Paarkreuz, wo er Karl-Josef Werth mit 3:2 und Alberto Zambrano-Molina gar mit 3:0 das Fürchten lehrte. Den siebten Zähler steuerte Daniel Schlesinger mit einem 3:2 gegen Olaf Esser bei. Am Ende waren die Gäste froh über die kampflosen Kroyer-Punkte, die ihnen einen überaus glücklichen 9:7-Erfolg eintrugen.

Zu einer Enttäuschung für die immerhin ein gutes Dutzend zählende Zuschauerkulisse wurde das mit einigen Erwartungen befrachtete Bezirksklassen-Derby zwischen TTC Arsbeck und TV Erkelenz III. Die Gastgeber, die auf drei Stammspieler verzichten mussten, waren völlig von der Rolle und ergaben sich fast widerstandslos in ihr Schicksal. Das nutzten die Erka-Städter zu einem locker herausgespielten 9:2-Erfolg. Für Arsbeck punkteten Hermann-Josef Windelen (3:1 gegen Thomas Sommer) und das Duo Otto/Schmacks (3:1 gegen Padberg/Sommer). Auf Erkelenzer Seite blieben Robert Cherek, Stefan Padberg (je 2:0), Christian Jennessen, Thomas Schmitz und Lars Thönnißen (je 1:0) ungeschlagen.

Dass zwischen Kreisliga und Bezirksklasse Welten liegen, bekam Aufsteiger TTV Hilfarth erneut zu spüren. Allerdings gehört der TTV Einigkeit Süchteln auch zu den Spitzenteams der Liga, so dass die 9:0-Klatsche nicht ganz so weh tut.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: SV TTC Baal schrammt an großer Überraschung vorbei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.