| 00.00 Uhr

Tischtennis
SV/TTC Baal überrascht mit Heimsieg

Erkelenzer Land. Tischtennis: Gegen den favorisierten TTC SW Elsen gelingt den Baalern ein Befreiungsschlag. Von Helmuth Weidenhaupt

War das schon der Befreiungsschlag? Mit einem 9:5-Sieg gegen den klar favorisierten TTC SW Elsen überraschte Bezirksligist SV/TTC Baal und setzte sich ein wenig aus der Abstiegszone ab. Im oberen Paarkreuz lehrte Helmut Kroyer Heinz-Josef Vos und Marcel Lehmann das Fürchten, auch wenn er jeweils fünf Sätze benötigte. Im mittleren Paarkreuz war Manfred Bongartz mit klaren Siegen gegen Carlos Flores und Alexander Schiffer die Baaler Trumpfkarte. Im unteren Drittel dominierte Manfred Koltermann mit Fünfsatz-Erfolgen gegen Sascha Kofferath und Markus Steinhäuser. Den Rest besorgten Marco Gantevoort (1:1), Sascha Rudolph (1:0) und das Duo Gantevoort/Koltermann.

Immer düsterer sieht es dagegen für den TTC BW Kipshoven aus. Nach der 6:9-Heimniederlage gegen TuS Wickrath III beträgt der Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz schon vier Zähler. Die Gastgeber stellten zwar mit Michael Caspers den überragenden Mann, der im Spitzenpaarkreuz Arne Stroucken und Georg Kempers in Schach hielt. Im ersten Einzeldurchgang gelang aber keinem seiner Mitstreiter ein Erfolgserlebnis und die Siege in Runde 2 von Christian Opszalski (3:2), Martin Caspers (3:0) und Rolf Königs (3:0) waren zu wenig.

In der Bezirksklasse geht der TTC Arsbeck unbeirrt seinen Weg. Obwohl mit Bernd Otto, Thomas Trapkowski und Hubert Huben drei Leistungsträger ersetzt werden mussten, ließ man Tabellenschlusslicht DJK SC BW Mülhausen II nicht die Spur einer Chance. Nach einem 2:1 in den Doppeln zogen die Gastgeber auf 7:1 davon, ehe Ersatzmann Hermann-Josef Windelen gegen Paul Geuchen Federn ließ. Nachdem auch Paul Elkenhans seine Partie gegen Pascal Lukas mit 2:3 in den Sand gesetzt hatte, machte Frank Schmacks mit einem 3:1-Sieg gegen Reiner Kolling den Sack zum 9:3-Erfolg zu.

Die erhoffte Schützenhilfe konnte der TV Erkelenz III dem Nachbarn aus Arsbeck nicht geben. Beim Tabellenzweiten TTC Windberg gerieten die Erka-Städter, die ohne ihre Topakteure Simon Häusler und Robert Cherek - beide halfen in der 2. Mannschaft aus - auskommen mussten, schon in den Eingangsdoppeln mit 0:3 in Rückstand. Zudem verletzte sich Altmeister Ernst-Willi Jennessen und musste seine Einzel kampflos abgeben. Unter diesen Umständen ist die 5:9-Niederlage - für die fünf Gegenzähler zeichneten Thomas Schmitz (2:0), Lars Thönnißen (1:1), Christian Jennessen (1:1) und Thomas Sommer verantwortlich - achtbar.

Immer tiefer in die Abstiegsbredouille rutscht Neuling TTV Hilfarth. Beim Tabellennachbarn TTC Hardt/Venn kassierte das Rurtal-Sextett eine 4:9-Niederlage, die um so mehr schmerzt, als sie gegen einen direkten Rivalen im Abstiegskampf hingenommen werden musste. Nach dem 0:3 in den Doppeln war das Rennen fast schon gelaufen. Heinz Willi Esser, Kevin Esser, Henning Henßen und Frank Keller betrieben mit ihren Siegen noch ein wenig Ergebniskosmetik.

Die Bezirksliga-Damen des TV Hückelhoven-Ratheim gerieten gegen DJK Holzbüttgen schon in den Doppeln mit 0:2 in Rückstand. Danach war der Widerstandswille der erneut ohne Spitzenspielerin Anja Rütten angetretenen Gastgeberinnen überschaubar. Beate Zilkenat (3:2 gegen Silke Sanchez) und Ute Thönnißen (3:1 gegen Petra Schulz) sorgten bei der 2:8-Niederlage dafür, dass es nicht zur Höchststrafe kam.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: SV/TTC Baal überrascht mit Heimsieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.