| 00.00 Uhr

Tischtennis
SV TTC Baal verschafft sich kleines Sicherheitspolster

Erkelenzer Land. Tischtennis: Nach dem 8:8 gegen TC Waldniel II und dem 9:5 gegen TTC SW Elsen können die Baaler etwas durchatmen. Von Helmuth Weidenhaupt

Drei äußerst wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib konnte der SV TTC Baal in der Bezirksliga an Land ziehen. Im vorgezogenen Match gegen die Reserve des TTC Waldniel führten die Kroyer-Sechs mit 2:1 nach den Doppeln, geriet dann aber mit 2:4 ins Hintertreffen. Erst nach Abschluss des ersten Durchgangs machten Marco Gantevoort, Lars Thönnißen und Manfred Koltermann in einem Zwischenspurt aus dem 4:6-Rückstand eine 7:6-Führung. Doch es musste weiter gezittert werden. Im abschließenden Duell der Spitzendoppel setzten sich schließlich Kroyer/Rudolph gegen Leupold/Möller im Entscheidungssatz mit 13:11 durch, brachten so das verdiente, wenn auch glückliche 8:8-Remis nach Hause.

Deutlich stressfreier lief es dann für Baal beim 9:5-Auswärtssieg beim TTC SW Elsen. Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang drehten die Gäste auf und gaben in der zweiten Runde nur noch einen Zähler ab. Entscheidend für den Baaler Erfolg war die makellose 4:0-Bilanz, die Helmut Kroyer und Marco Gantevoort im Spitzenpaarkreuz gegen Sascha Kofferath und Marcel Lehmann erzielten. Ungeschlagen blieben auch Sascha Rudolph (2:0) und Helmut Kremer (1:0). Einmal punktete Manfred Koltermann. Mit diesen Punktgewinnen hat Baal sich ein kleines Sicherheitspolster auf die Abstiegsränge zugelegt und kann relativ unbeschwert in die Weihnachtspause gehen.

Auch in der Bezirksklasse gab es diesmal nur ein Miniprogramm. Tabellenführer TTC Arsbeck war spielfrei und schaute relaxed zu, wie sich seine Hauptkonkurrenten Anrather TK III und DJK SV Holzbüttgen IV (9:2) gegenseitig das Leben schwer machten. Nicht wie erwünscht lief es für die zuletzt so erfolgreichen Blau-Weißen aus Kipshoven. Beim DJK VfL Willich II lag man vom Start weg im Rückstand. Zwar drehte die Mannschaft zum Ende der Partie noch mal auf, verkürzte auf 7:8, aber im Schlussdoppel mussten sich Opszalski/Nolten ihren Kontrahenten mit 0:3 geschlagen geben. Für Kipshoven punkteten Rolf Königs (2), Tim Nolten, Gunnar Bochmann, Christian Königs und Yannick Behrend (je 1) und die Doppelformation Opszalski/Nolten.

Auch das gibt es: Da empfängt der Tabellenzweite der Damen-Bezirksklasse TV Hückelhoven-Ratheim in Bestbesetzung die abstiegsgefährdete TTG Langenfeld und lässt sich unerwartet mit 3:7 abservieren. Beim TV, der unisono völlig von der Rolle war, punktete nur Anja Rütten, Beate Zilkenat und Kerstin Werner. Und auch im zweiten Match des Wochenendes war das Ratheimer Damen-Trio weit von seiner Bestform entfernt. Immerhin reichte es zu einem mühevollen 6:4-Erfolg beim Vorletzten DJK SF Gerresheim. Beate Zilkenat, Sabine Stupning und Anja Rütten brachten es jeweils auf eine 2:1-Bilanz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: SV TTC Baal verschafft sich kleines Sicherheitspolster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.