| 00.00 Uhr

Tischtennis
Tischtennisfüchse Myhl für Aufstiegsrelegation qualifiziert

Erkelenzer Land. Tischtennis: Auch auf Kreisebene sind die wichtigsten Entscheidungen um Meisterschaft und Abstieg mittlerweile gefallen. Von Helmuth Weidenhaupt

Auch in den Tischtennisligen des Kreises sind inzwischen die Meisterschaftswürfel gefallen. Im Kampf um die begehrten Titel und Aufstiegsplätze konnten sich in diesem Spieljahr heimische Teams nicht in vorderster Linie platzieren.

Den Titel in der Kreisliga holte sich unangefochten der 1. TTC BW Breyell II. Vizemeister wurde der TV Boisheim, der damit ebenfalls den Direktaufstieg schaffte. Den Umweg über die Aufstiegsrelegation müssen die Tischtennisfüchse Myhl als Dritter gehen. Am 5./6. Mai treffen sie in Ratingen auf die CVJM Kelzenberg II und Gastgeber TV Ratingen. Für Bezirksklassen-Absteiger TTV Hilfarth reichte es diesmal in der Kreisliga gerade soeben zum Happy-End, wurde ein weiterer Abstieg verhindert. Mit 13:27 Zählern belegte das Team von der Rur knapp vor der DJK Rheydt Rang neun und damit einen Nichtabstiegsplatz.

In der 1. Kreisklasse dominierte Borussia Mönchengladbach IV die Konkurrenz mit 16 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage eindeutig. Den zur Aufstiegsrelegation berechtigenden zweiten Rang sicherte sich der TTC BW Kipshoven II (28:8) vor dem in der Rückrunde mächtig aufgekommenen Sextett des TV Erkelenz III (26:10), das seinen Endspurt wohl zu spät angesetzt hatte. TV Hückelhoven-Ratheim, TTC Kückhoven und TV Schwanenberg waren stets solides Mittelmaß. Der Abstieg wurde zwischen den punktgleichen heimischen Traditionsvereinen TTC SJ Hückelhoven und TTC Wegberg durch das Spielverhältnis entschieden. Der "schwarze Abstiegs-Peter" blieb letztlich bei den Wegbergern hängen, die ein um 16 Punkte schlechteres Spielverhältnis aufweisen als der Nachbar.

Ohne Niederlage mit 31:1-Zählern überstand TTC Arsbeck II die Saison in der 2. Kreisklasse und schlägt nächstes Jahr eine Etage höher auf. Ein vereinsinternes Duell um einen weiteren Aufstiegsplatz müssen sich TTF Myhl II und TTF Myhl III, das in der Nordgruppe Zweiter wurde, liefern. Diese Auseinandersetzung hat Myhl II schon mal mit 9:4 für sich entschieden, so dass die interne Reihenfolge gewahrt bleibt. Hilfarth II, Gerderath-Gerderhahn, Erkelenz IV und Baal II waren die gesamte Saison über jenseits von Gut und Böse. TTC Hetzerath rettete sich auf Kosten von TV Ratheim II knapp vor dem Abstieg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Tischtennisfüchse Myhl für Aufstiegsrelegation qualifiziert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.