| 00.00 Uhr

Ringen
TKV Hückelhoven schlägt sich bei Spitzenreiter wacker

Hückelhoven. Ringen: TKV zieht sich beim AC Ückerath trotz der 17:29-Niederlage achtbar aus der Affäre. Von Hans-Rudolf Ritzen

Die Ringer des Turn- und Kraftsportvereins Hückelhoven (TKV) zogen sich im dritten Rückrundenkampf der Bezirksliga West bei Spitzenreiter AC Ückerath trotz der 17:29-Niederlage achtbar aus der Affäre.

Zum Auftakt lag Arik Sargsyan in der Klasse bis 57 Kilogramm griechisch-römisch bereits nach 58 Sekunden nach Andrea Cristofaro Vecchios Durchroller auf der Schulter. Viktor Schiffner (bis 130 kg gr.-röm.) war gegen Frank Burghartz technisch unterlegen (0:16). Anschließend holte Said Mehdi Asadi (bis 61 kg Freistil) nach einer Minute und fünf Sekunden gegen Maximilian Just nach einer Beinschraube die ersten vier Mannschaftspunkte für den TKV. Die 98er-Freistil-Klasse ließen Hückelhovens Ringer unbesetzt. Ravil Imanbekov (bis 66 kg gr.-röm.) kassierte nach zwei Runden gegen Jevheniy Vorononok eine Punktniederlage (2:15). Sasan Bavandpor gelang in der Klasse bis 86 Kilogramm gr.-röm. nach sechs Minuten gegen Alexander Klemenz ein Punktsieg (5:0). Zum Abschluss des ersten Kampfabschnitts zwang Rafi Khan (bis 75 kg Freistil) Alexander Kamke nach vier Minuten und 27 Sekunden zur Aufgabe.

Mit einem 8:17-Rückstand ging der TKV in den zweiten Kampfteil. Bereits nach 40 Sekunden verlor Alik Sargsyan (bis 57 kg Freistil) nach einer Bodentechnik von Andrea Cristofaro Vecchio. Einen Superkampf lieferten sich Viktor Schiffner und Robert Talaska in der Klasse bis 130 Kilogramm Freistil, den der Hückelhovener über zwei Runden knapp (8:6) nach Punkten für sich entschied. Said Mehdi Asadi (bis 61 kg gr.-röm.) lag mit 6:8 nach Punkten gegen Maximilian Just zurück, ehe er den Ückerather mit einem Nackenhebel auf die Schulter zwang. Die 98er-Klasse gr.-röm. blieb bei beiden unbesetzt. Adil Imanbekov (bis 66 kg Freistil) gab gegen Jevheniy Vorononok wegen einer Daumenverletzung direkt auf. Und auch Rafi Khan brach sich in der Klasse bis 86 Kilogramm Freistil gegen Patrick La Greca nach nur 14 Sekunden eine Rippe und musste aufgeben. Den letzten Kampf des Abends gewann der Hückelhovener Mohsen Mollaei (bis 75 kg gr.-röm.) kampflos, so dass es am Ende 29:17 für den Favoriten stand.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ringen: TKV Hückelhoven schlägt sich bei Spitzenreiter wacker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.