| 00.00 Uhr

Ringen
TKV-Ringer: erst Niederlage, dann gepunktet

Hückelhoven. Beim Doppelstart in der Bezirksliga West verloren die Ringer des Turn- und Kraftsportvereins Hückelhoven den Rückkampf beim AC Mülheim am Rhein II mit 15:30. Zum Auftakt kassierte Alik Sargsyan in der Klasse bis 57 kg griechisch-römisch nach vier Minuten und 46 Sekunden eine Schulterniederlage gegen Alican Alizada. Viktor Schiffner (bis 130 kg gr.-röm) unterlag über sechs Minuten Nukha Daraev nach Punkten (9:17). Nach 23 Sekunden hatte Said Mehdi Asadi (Klasse bis 61 kg Freistil) seinen Gegner Mykyta Malyutin mit einem Hüftwurf geschultert. Auf Schulter zog Mohsen Ghaderi in der Klasse bis 98 kg Freistil nach 85 Sekunden gegen Azamat Batuev den Kürzeren. Die 66er Gewichtsklasse gr.-röm. hatte der TKV nicht besetzt. Sasan Bavandpor war seinem Kontrahenten Mikael Moshfeghi (Klasse bis 86 kg gr.-röm.) technisch überlegen (15:0). Rafi Khan (bis 75 kg Freistil) musste sich Saeid Esmaeilie über zwei Runden knapp nach Punkten (6:7) geschlagen geben. Den ersten Kampfabschnitt gewann Mülheims am Rhein Zweite mit 16:8. Von Hans-Rudolf Ritzen

Zum Auftakt des zweiten verlor Alik Sargsyan in der Klasse bis 57 kg Freistil gegen Alican Alizada nach sechs Minuten nach Punkten (6:17) gegenüber. Viktor Schiffner (bis 130 kg Freistil) gab wegen einer Schulterverletzung, die er sich im Griechisch-Römisch-Kampf zugezogen hatte, auf. Said Mehdi Asadi (Klasse bis 61 kg gr.-röm.) feierte einen Punktsieg (18:10) gegen Mykyta Malyutin. In der 98er-Klasse gr.-röm. wurden Sasan Bavandpor und Azamat Batuev kurz vor Ablauf der ersten Runde wegen Unsportlichkeit disqualifiziert. Unbesetzt blieb beim TKV die 66er Freistil-Klasse. Mohsen Ghaderi (bis 86 kg Freistil) siegte gegen Mikael Moshfeghi nach 118 Sekunden durch Bodentechnik. Eine Punktniederlage (2:15) musste Kirill Gajbel im Schlusskampf (Klasse bis 75 kg gr.-öm.) gegen Saeid Esmaeilie einstecken.

Knapp 24 Stunden später nahmen die TKV-Ringer vom Hinkampf beim TuS Aldenhoven II den ersten Saisonpunkt mit heim (28:28). Die beiden leichtesten Gewichtsklassen (57/61 kg Freistil wie gr.-röm.) blieben bei der Heimstaffel unbesetzt. So durften sich Alik Sargsyan und Said Mehdi Asadi über je acht geschenkte Mannschaftspunkte freuen. Viktor Schiffner war Christian Weppler in der Klasse bis 130 kg Freistil technisch unterlegen (0:15). Sasan Bavandpor (Klasse bis 98 kg gr.-röm.) musste anschließend die technische Überlegenheit (15:0) von Mohammed Zeggai ebenso anerkennen. Die 66er besetzte der TKV in beiden Stilarten nicht. Mohsen Ghaderis (bis 86 kg Freistil) Gegner Jakob Kämper glänzte durch technische Überlegenheit (21:6). Mit einem Schulterwurf bezwang Kirill Gajbel Pascal Uhl in der Klasse bis 75 kg gr.-röm. nach 99 Sekunden. Vor dem zweiten Kampfabschnitt führte Aldenhoven II mit 16:12.

Viktor Schiffner (bis 130 kg) war Christian Weppler auch im Griechisch-Römisch-Stil technisch unterlegen (4:19). Mohsen Ghaderi (Klasse bis 98 kg Freistil) hatte sich im ersten Kampf verausgabt, gab gegen Mohammed Zeggai direkt auf. Sasan Bavandpor schickte Rawaz Barazaniy in der Klasse bis 86 kg gr.-röm. nach einer Minute und 46 Sekunden mit einem Durchdreher auf die Schulter. Im Schlusskampf schulterte Said Baseti Dehkharghian (Klasse bis 75 kg Freistil) seinen Gegner Jonas Spix nach 67 Sekunden mit einer Bodentechnik.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ringen: TKV-Ringer: erst Niederlage, dann gepunktet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.