| 00.00 Uhr

Basketball
Trotz desolater Leistung zum Sieg

Erkelenzer. Basketball: Die BBC-Herren gewinnen in der Kreisliga mit 56:44 in Düren.

LAND (RP) Mit einem blauen Auge sind die Kreisliga-Herren des BBC Erkelenz davon gekommen: Beim Tabellenzehnten BBC Düren sorgen nur die U18-Spieler, die von ihrem Regionalligaspiel direkt nach Düren weiterfuhren, dafür, dass das Spiel nicht abgesagt werden musste. Letztlich blieb aber die relativ blamable Vorstellung des BBC ohne Konsequenzen, da die Erkelenzer dank des passablen ersten Viertels immer noch verdient 56:44 gewannen und ihren fünften Tabellenplatz festigten. Es spielten: Brack (10), Günther (4), Lemmen (2), Meier (10), Rudolph (3), Sondern, Wormsbach (10) und Zaeske (17).

Die Jugend-Oberliga-Teams waren nach Bad Münstereifel gefahren, um von dort Punkte mitzunehmen. Doch als sich wenige Stunden vor der Abfahrt fast die Hälfte des U14-Mix-Teams krankheitsbedingt abmeldete, schien die Messe gelesen zu sein. Doch die sechs Aufrechten waren dem Gastgeber in der ersten Halbzeit überlegen. In der zweiten Spielhälfte verstärkte der Gastgeber den Druck, dem die Erkelenzer mit nachlassenden Kräften nicht mehr gewachsen waren. So gewannen die Erftbaskets aus Bad Münstereifel noch klar mit 52:32.

Auch die U 16 des BBC war nicht komplett nach Bad Münstereifel gereist, wollte aber mit einem Sieg ihren siebten Tabellenplatz in der Oberliga verteidigen. Doch die Erkelenzer begannen das Spiel mit angezogener Handbremse. Nur dank einiger Einzelaktionen kamen die Gäste überhaupt zu Korberfolgen. In Halbzeit zwei drehte das BBC aber die Partie und fuhr durch einen Korb von Daniel Helm in der letzten Spielminute einen 62:57-Sieg ein. Für Erkelenz kamen Burjakov, Focker (14 Punkte), Helm (2), Kirchhoff (2), Neumann (11), Schmidt, Schneiderbeck, Thevissen (6), Theißen (17) und Verboket (10) zum Einsatz.

Die U 18 des BBC wollte eigentlich beim Barmer TV ihren dritten Sieg in der Regionalliga erzielen. Doch mit einem stark angeschlagenen Centerduo und nur zwei Wechselspielern hatten die Erkelenzer beim 38:87 gegen den BTV Wuppertal keine Siegchance. Die U 18 des TuS Wegberg surft hingegen auf einer Erfolgswelle: Gegen die Aachener TG gewann der TuS in der Kreisliga mit 67:36 das zweite Heimspiel hintereinander.

Das neuformierte Team kletterte dadurch in der Tabelle drei Spieltage vor Saisonende auf den zweiten Platz und dürfte mit der gezeigten Leistung durchaus Chancen haben, diesen zu behaupten. Den deutlichen Sieg verdienten sich die Wegberger mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball: Trotz desolater Leistung zum Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.