| 00.00 Uhr

Volleyball
TuS Beeck deklassiert EVV-Reserve im Derby

Erkelenzer Land. Volleyball: Gerade mal eine knappe Stunde benötigten die Beeckerinnen um einen 3:0-Erfolg einzufahren.

Am sechsten Spieltag der Frauen-Bezirksliga kam es zum heiß ersehnten Lokalduell zwischen dem TuS Beeck und dem Erkelenzer VV II. Doch für das junge Team aus Erkelenz endete das Derby mit einer bitteren Enttäuschung: Sang- und klanglos verlor das Team von Trainer Bogdan Chudzik in knapp einer Stunde mit 0:3 (17:25, 13:25, 12:25), so dass Chudzik den Auftritt seiner Schützlinge lediglich kurz und knapp kommentierte: "Abhacken und nach vorne schauen. Das war unser bisher schwächstes Saisonspiel." Etwas enttäuscht war auch Beecks Trainer Andreas Feiden, der "mehr erwartet" hatte. "Bis Mitte des ersten Satzes war die Partie noch ausgeglichen, danach hat unser Zugang Lisanne Kremer mit einer Aufschlagserie den Satz zu unseren Gunsten entschieden", sagte Feiden.

Die Durchgänge zwei und drei waren dann nur noch Formsache für den TuS Beeck, der mit fünf Siegen aus sechs Spielen und mit 15 Punkten auf Rang zwei der Bezirksliga steht. "So einfach hatten wir uns das nicht vorgestellt", resümierte Feiden. Heute ab 16.15 Uhr geht es für die Beeckerinnen mit der Partie gegen den VSC Grevenbroich in der Meisterschaft bereits weiter. Die EVV-Reserve hat spielfrei.

(HGi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: TuS Beeck deklassiert EVV-Reserve im Derby


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.