| 00.00 Uhr

Jugendfußball
TuS Jahn Hilfarth räumt die meisten Titel ab

Hückelhoven. Jugendfußball: Bei der Stadtmeisterschaft der Junioren in Hückelhoven geht alles fair über die Bühne. Von Niklas Senger

Zum zweiten Mal richtete Borussia Hückelhoven die Hallenfußball-Stadtmeisterschaften der Junioren aus - und DFB-Administrator und Organisator Klaus Weber lobte die gute Spielleitung der Schiedsrichter und die Fairness der teilnehmenden Mannschaften. "Im Vorjahr hat sich ein D-Jugendspieler von Hilfarth kompliziert das Bein gebrochen", sagte Weber, "wir sind froh, dass es dieses Jahr zu keiner Verletzung kam." Wie fair es zuging zeigt, dass es während des ganzen Turniers auch nur eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe in der C-Jugend gab.

Dem Turnier mangelt es trotzdem nicht an fehlendem Einsatz oder Spannung. Die Mannschaften wollen sich schließlich für die Hallenkreismeisterschaften (HKM) in Wassenberg qualifizieren. Dies ist von der A- bis D-Jugend nur als Stadtmeister der Fall, bei den E-Junioren qualifizieren sich die ersten beiden Teams.

Trotz der 0:1-Niederlage im letzten Spiel gegen den TuS Jahn Hilfarth, war der D-Jugend des VfJ Ratheim der Stadtmeistertitel nicht zu nehmen. Besonders beeindruckend war das Torspektakel beim 9:0 gegen den SV Brachelen. Die Bambini des VfJ Ratheim freuten sich ebenfalls über die Stadtkrone. Ausrichter Borussia Hückelhoven wurde ungeschlagen Stadtmeister in der B-Jugend. Sowohl die F-Junioren als auch die C-Junioren des TuS Jahn Hilfarth konnten sich für die HKM qualifizieren. Der VfJ Ratheim wurde in beiden Altersklassen Zweiter. Die E-Junioren des SV Brachelen setzten sich mit einem Torverhältnis von 17:2 als Sieger durch. Dahinter qualifizierte sich Viktoria Doveren für die HKM.

In der A-Jugend nahm Roland Millich wegen Mannschaftsproblemen nicht teil - die beiden übrigen Teams von Viktoria Kleingladbach und VfJ Ratheim einigten sich deshalb darauf, zwei Mal 15 Minuten zu spielen. "Sie haben ein spannendes Spiel geboten, bei dem beide Mannschaften mit offenem Visier spielten", erklärte Klaus Weber. Es endete 4:3 für Kleingladbach.

Alle Abschlusstabellen in der Übersicht: A-Jugend: 1. Viktoria Kleingladbach 6:3 Tore, 6 Punkte, 2. VfJ Ratheim 5:4/3, 3. Roland Millich 0:4/0. B-Jugend: 1. Borussia Hückelhoven 12:1/9, 2. TuS Jahn Hilfarth 10:4/6, 3. Viktoria Doveren 3:12/3, 4. Grün Weiss Schaufenberg 0:8/0. C-Jugend: 1. TuS Jahn Hilfarth 13:2/10, 2. VfJ Ratheim 10:3/9, 3. Viktoria Kleingladbach 6:7/5, 4. Borussia Hückelhoven 3:7/4, 5. SV Brachelen 1:14/0. Weibliche C-Jugend: 1. TuS Jahn Hilfarth 4:1/3, 2. VfJ Ratheim 1:4/0. D-Jugend: 1. VfJ Ratheim 19:2/12, 2. Viktoria Kleingladbach 8:3/12, 3. TuS Jahn Hilfarth 6:2/10, 4. Borussia Hückelhoven 8:13/7, 5. Viktoria Doveren 4:11/3, 6. SV Brachelen 3:17/0. E-Jugend: 1. SV Brachelen 17:2/16, 2. Viktoria Doveren 9:3/13, 3. Borussia Hückelhoven 11:5/12, 4. SV Baal 5:9/8, 5. TuS Jahn Hilfarth 4:8/5, 6. VfJ Ratheim 6:12/5, 7. Viktoria Kleingladbach 2:15/0. F-Jugend: 1. TuS Jahn Hilfarth 11:1/15, 2. VfJ Ratheim 11:1/14, 3. Borussia Hückelhoven 6:3/10, 4. Viktoria Doveren 8:6/10, 5. Roland Millich 2:4/7, 6. SV Brachelen 3:10/4, 7. SV Baal 1:17/0. Bambini: 1. VfJ Ratheim 9:1/13, 2. TuS Jahn Hilfarth 16:2/12, 3. Roland Millich 6:3/10, 4. Viktoria Doveren 3:6/6, 5. SV Baal 2:11/3, 6. SV Brachelen 0:13/0.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: TuS Jahn Hilfarth räumt die meisten Titel ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.