| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Erkelenz hofft auf Überraschungszähler

Erkelenzer Land. Tischtennis: Der Verbandsligist aus Erkelenz ist gegen den Tabellendritten aus Köln nur Außenseiter. Von Helmuth Weidenhaupt

Mit zwei Siegen aus drei Spielen hat Verbandsligist TV Erkelenz sein bisheriges Rückrunden-Soll mehr als erfüllt. Am vierten Rückrundenspieltag dürfte es allerdings schwerfallen, diese Bilanz weiter zu schönen. Mit dem Tabellendritten DJK spinfactory Köln gastiert ein Team in der Erka-Stadt, gegen das das Picken-Sextett schon beim 5:9-Hinspiel ohne ernsthafte Chance war. Seitdem hat sich allerdings das Erka-Kollektiv deutlich verbessert und vor allem mit der Hereinnahme von Egidio Brigante im unteren Paarkreuz an Durchschlagskraft gewonnen. Mit dem Heimvorteil im Rücken und mit der Unterstützung der heimischen Fans schielt man daher trotz allem morgen ab 18.30 Uhr auf einen Überraschungszähler.

Rehabilitationsbedarf hat die Erkelenzer Zweitvertretung in der Landesliga. Gegen DJK Arminia Eilendorf setzte es im Hinspiel zu Hause mit 3:9 eine Klatsche. Aber es geht nicht nur darum, diese Scharte auszuwetzen. Eilendorf ist heißer Konkurrent im Kampf um den Klassenverbleib. In Bestbesetzung - anders als im Hinspiel, wo selbst Abteilungschef Martin Häusler einspringen musste - müsste morgen ab 18.30 Uhr ein knapper Erfolg möglich sein.

Bereits heute ab 20 Uhr steigt in der Bezirksliga das brisante Treffen zwischen SV/TTC Baal und Borussia Mönchengladbach. Bereits im Hinspiel, als Baal am Ende knapp mit 7:9 das Nachsehen hatte, wurde um jeden Ball erbittert gekämpft. Das wird auch diesmal wieder so sein, wobei die Gastgeber hoffen, an eigenen Tischen den Spieß umdrehen zu können. Beim TTC BW Kipshoven muss man sich wohl an den Gedanken gewöhnen, auf absehbare Zeit die Roten Laterne zu behalten. Beim souveränen Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten TTC BW Breyell steht das Team um die Caspers-Brüder morgen ab 18.30 Uhr wohl auf verlorenem Posten.

Nur noch zwei Punkte trennen den TTC Arsbeck vom Relegationsrang in der Bezirksklasse. Da sollte man morgen tunlichst die Heimchance gegen den punktgleichen Anrather TK RW III nutzen. Wie schwer das werden kann, zeigte schon das 8:8-Hinspiel, wo sogar die Sätze mit 33:33 vollkommen ausgeglichen waren. Zwei Teams auf absoluter Augenhöhe stehen sich mit den punktgleichen Kontrahenten TV Erkelenz III und TVE Süchteln-Vorst gegenüber. Das Hinspiel gewann Erkelenz in Bestbesetzung mit 9:5. Aber genau das ist das Problem. Seither musste die Mannschaft stets auf Ersatz zurückgreifen. Daher ist der Ausgang heute ab 19.30 Uhr völlig offen. Im Duell der Kellerkinder stehen sich der TTV Hilfarth (11.) und Anrather TK RW IV (10.) morgen ab 18.30 Uhr gegenüber. Hilfarth muss gewinnen, damit zumindest die Chance auf die Abstiegsrelegation erhalten bleibt. Am Kampfgeist der Rurtaler dürfte es jedenfalls nicht mangeln.

Ratheims Bezirksliga-Damen kassierten zuletzt gegen die DJK Holzbüttgen V an eigenen Tischen eine happige 2:8-Niederlage. Da scheint es einfach unvorstellbar, dass bei der vierten Garnitur der Holzbüttgener, die zudem klarer Tabellenführer ist, morgen ab 18.30 Uhr mehr als allenfalls der Ehrenzähler für das Zilkenat-Quartett herausspringt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Erkelenz hofft auf Überraschungszähler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.