| 00.00 Uhr

Tischtennis
TV Erkelenz überrascht Kölner Topteams

Erkelenz. Tischtennis: Die Erkelenzer gewinnen gegen den 1. FC Köln III und beim 1. TTC Köln und klettern auf Rang zwei in der Tabelle. Von Helmuth Weidenhaupt

Einen Bilderbuchstart in die zweite Hälfte der Hinrunde meldet die Verbandsliga-Truppe des TV Erkelenz. Gegen das Topteam der Liga 1. FC Köln III gelang ein zahlenmäßig ein wenig zu hoch ausgefallener 9:3-Erfolg. Dass das Drei-Stunden-Match lange Zeit auf des Messers Schneide stand, belegt das Ball-Verhältnis, das mit 434:414 nahezu ausgeglichen war.

Erkelenz legte einen optimalen Doppelauftakt hin: Hochhausen/Winkelnkemper und E. Alaz/Brigante gewannen 3:0, Picken/U. Alaz mussten sich gegen Steinbach/Redemann über die volle Distanz quälen, ehe nach 1:2-Satzrückstand der Entscheidungssatz mit 11:5 ein Happy-End fand.

Überragender Einzelakteur war Frank Picken, der im oberen Paarkreuz mit Siegen gegen Kai Steinbach (3:1) und Michael Polonskij (3:1) glänzte. Ein wenig von der Rolle war diesmal Andreas Hochhausen, der gegen die gleichen Kontrahenten jeweils relativ klar verlor. In der Mitte kam Esat Alaz zu einem 3:1-Erfolg gegen Marius Becker, während Oliver Winkelnkemper, der sich später ebenfalls an Becker (3:0) schadlos hielt, gegen Björn Redemann beim 0:3 chancenlos war. Unten ließen Egidio Brigante (3:1 gegen Christian Pfeifer) und Ufuk Alaz (3:2 gegen Daniel Mohr) nichts anbrennen.

Auch im Nachholspiel beim 1. TTC Köln zeigten sich die Erka-Städter gestern Nachmittag auf die Minute topfit. In den Eröffnungsdoppeln reichte es zwar nur zu einem 1:2, wobei das Duo Hochhausen/Winkelnkemper den Zähler für die Gäste erkämpfte. Im oberen Paarkreuz mussten sich sowohl Frank Picken als auch Andreas Hochhausen dem nach wie vor unbesiegten Kölner Topakteur Philipp Sommer geschlagen geben, konnten das aber durch einen Erfolg gegen die Nummer 2 der Gastgeber wett machen. Knapp ging es auch im mittleren Paarkreuz zu, wo Oliver Winkelnkemper und Esat Alaz es jeweils auf ausgeglichene 1:1-Bilanzen brachten.

Für den unerwarteten Erkelenzer 9:6-Sieg gegen den Aufstiegsanwärter aus Köln sorgten im unteren Paarkreuz Egidio Brigante und Ufuk Alaz mit einer makellosen 4:0-Ausbeute, wobei sie insgesamt nur zwei Sätze abgaben. Mit diesem Sieg kletterte die Picken-Sechs in der Tabelle auf Rang zwei und kann wohl schon jetzt das Saisonziel Klassenerhalt als erledigt abhaken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: TV Erkelenz überrascht Kölner Topteams


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.