| 00.00 Uhr

Tischtennis
Überraschende Erfolgserlebnisse der Kellerkinder

Erkelenzer Land. Tischtennis: Heimische Letztplatzierten punkten. Kipshoven gewinnt gegen Windberg, Damen des TV Hückelhoven-Ratheim doppelt. Von Marc Wahnemühl

Ohne ihre Nummer eins und drei war die Reserve des TTC DJK Neukirchen zum Bezirksligaspiel nach Erkelenz gereist. Als Ersatz hatten die Grevenbroicher zwei Jugendliche dabei, die in der siebten Herrenmannschaft gemeldet sind und quer durch alle Ligen aushelfen, wo Not am Mann ist. Und so gab es für den bis dahin Tabellendritten bei der Reserve des ETV nichts zu holen: 9:4 gewann die Tulke-Truppe. Schon nach den Doppeln lag Erkelenz mit 3:0 vorne, wobei das Doppel 1 Arnd Tulke/Thomas Schmitz nach 0:2-Satzrückstand fünf Sätze zum Sieg brauchte. Tulke erwischte dann in den Einzeln einen rabenschwarzen Tag, verlor beide Spiele. Benedikt Funke steuerte im oberen Paarkreuz ein 1:1 bei. Markus Halcour (1:1) und Thomas Schmitz (2:0) kamen im mittleren Paarkreuz auf ein 3:1. Mit den Siegen von Simon Häusler und Stefan Ketzler stand letztlich ein ungefährdeter Sieg für den ETV II, der sich am Freitag auf das Lokalderby beim TuS Wickrath III freut.

In der Bezirksklasse gab es für den TTC Arsbeck eine 4:9-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach. Dass es trotz des Ergebnisses ein enges Spiel war, zeigt, dass von 13 Spielen acht in den Entscheidungssatz gingen: "Leider mit dem besseren Ende für Mönchengladbach, die sechs Mal gewonnen haben", sagt Mannschaftsführer Bernd Otto, "die Doppel liefen noch gut für uns." 2:1 nach den Eröffnungsdoppeln war kein schlechter Ausgangspunkt, doch im oberen Paarkreuz holte nur Frank Schmacks gegen Harald Liskes einen Punkt. Den vierten und letzten Punkt für Arsbeck holte Robert Lambertz in der Mitte gegen Markus Neiken. Zu dem Zeitpunkt sah es prima aus, Arsbeck führte 4:2. Doch die folgenden sieben Spiele gingen an die Borussia.

Die TTF Füchse Myhl sind in heimischer Halle gegen Elsen 5:9 unter die Räder gekommen. Nach den Eröffnungsdoppeln lag Myhl 1:2 hinten. Nach zwei Siegen im oberen Paarkreuz, zwei Niederlagen im mittleren, ein 1:1 im unteren stand nach der Hälfte ein knapper 4:5-Rückstand zu Buche. "Doch dann kamen die beiden Knackpunkt-Spiele", fasste Torsten Königs die ärgerlichen Fünf-Satz-Niederlagen von Myhls Robert Cherek und Manfred Bongartz zusammen. Noch ein Sieg von Königs, und zwei weitere Niederlagen - das war es dann gegen Elsen.

Ein leistungsgerechtes 8:8 gegen TuS Jahn Mönchengladbach steht für den TTC Baal auf der Ergebnistafel. In den Eröffnungsdoppeln punktete lediglich das Baaler Doppel Helmut Kroyer/Sascha Rudolph. Auch das obere Paarkreuz blieb mit nur einem Punkt von vier möglichen glücklos. Die Mitte mit Manfred Koltermann (1:1) und Sascha Rudolph (2:0) spielte stark auf. Im unteren Paarkreuz beendete Guido Mäurer seine Talfahrt aus den jüngsten Spielen und gewann beide Partien. Dafür verlor Ersatzmann Alexander Szalbach zweimal 0:3, was den TuS die 8:7-Führung und das Entscheidungsdoppel brachte. Kroyer/Rudolph holten dort ein 3:0. "Ich würde sagen, das 8:8 ist gerechtfertigt", so Rudolph.

Der TTC Kipshoven hat offensichtlich das Siegen nicht verlernt. Gegen den Drittplatzierten aus Windberg gewann Kipshoven 9:5. Wegen der anhaltenden Doppelschwäche begann der TTC mit einer veränderten Reihenfolge. Doch auch dieser Trick brachte nur wenig Zählbares: Bochmann/Caspers und Opszalski/Behrendt verloren, während das Königs-Duo knapp im fünften Satz gewann. Im oberen Paarkreuz gewann Gunnar Bochmann souverän gegen Windbergs Spitzenspieler Sven Brinkmann. Christian Opszalski verlor sein Spiel zum 2:3-Rückstand. Die Mitte brachte die Wende für Kipshoven mit zwei Siegen zur 4:3-Führung. Das untere Paarkreuz lieferte dann mit zwei Siegen eine Vorentscheidung: 6:3 stand es nach der ersten Runde. Bochmann, Rolf Königs und Martin Caspers steuerten die restlichen Punkte bei. Bochmann freute sich: "Das sind zwei enorm wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt!".

In der Damen-Bezirksliga mussten der TV Hückelhoven-Ratheim zweimal ran. Gegen ASV Einigkeit Süchteln II gelang ein 8:1. Das eindrucksvolle Ergebnis wird dadurch geschmälert, dass Süchteln nur zu dritt angetreten ist und zwei Spiele kampflos abgeben musste. Beim Tabellendritten 1. TTC Dülken II hatten die Ratheimerinnen nur wenig Chancen. Sabine Stupning und Ute Thönnißen holten mit zwei Fünf-Satz-Siegen die beiden Punkte der 2:8-Niederlage. In der Damen-Bezirksklasse fügte die TV-Reserve den Blades aus Solingen eine schmerzhafte Niederlage zu. 7:3 lautete das Ergebnis für die Ratheimerinnen, die dennoch am Tabellenende stehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Überraschende Erfolgserlebnisse der Kellerkinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.