| 00.00 Uhr

Volleyball
VCR und EVV hoffen auf Bescherung

Volleyball: VCR und EVV hoffen auf Bescherung
Verbandsligist Erkelenzer VV (hinter dem Netz) will heute beim TSV Bayer Leverkusen III punkten. FOTO: NIPKO (ARCHIV)
Erkelenz/Hückelhoven. Volleyball: Oberligist VC Ratheim steht unter Druck beim Aachener VV. Verbandsligist EVV bleibt in Leverkusen gelassen. Von Anke Backhaus

An den Spielort haben die Oberliga-Spieler des VC 99 Ratheim ganz gute Erinnerungen. Ratheims Spieler Axel Borchwaldt erinnert sich noch gut: "Trotz arger personeller Probleme siegten wir Ende Februar nach einem starken Auftritt mit 3:0", sagt er zu Aachen. Aachen, das ist am morgigen Sonntag (Anpfiff um 17 Uhr, Halle Am Höfling in Aachen) auch der Gegner für den Oberligisten aus Ratheim, Gastgeber ist der Aachener VV.

Doch die Ratheimer Volleyballer machen sich nichts vor. Schon alleine deshalb, weil die Leistungskurve nach unten zeigt, darum ist der Mannschaft, derzeit belegt man den siebten Tabellenplatz, bewusst, dass das Spiel beim Aachener VV (9.) kein lockerer Durchmarsch werden wird. Anfang des Jahres wirkten die Aachener gesättigt - den Ausschlag dafür gaben damals wohl die zahlreichen Siege, die es für die "Öcher" gab. Das spielte den Ratheimern natürlich in die Karten. "Diesmal ist das alles aber anders, denn mit gerade mal vier Punkten belegen die Aachener einen der beiden Abstiegsplätze und benötigen entsprechend dringend einen Erfolg", sagt Axel Borchwaldt.

Nicht nur der Ratheimer weiß, dass den AVV er Abgang von Mittelblocker und Beachass Jan Westerheider sehr schmerzt - die Mannschaft konnte das bislang nicht wirklich kompensieren. Zu erwarten ist sicherlich ein kampfbetontes Spiel, weil eben Ratheim und Aachen gleichermaßen unter Druck stehen. Wie dem auch sei: Ratheim will sich am Sonntag ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk machen und siegen.

Schon ganz anders ist die Lage bei Damen-Verbandsligist Erkelenzer VV. Die Erkelenzerinnen thronen nach wie vor auf dem Platz an der Sonne - und da geht es der Mannschaft auch gut. Heute um 15 Uhr ist man Gast des TSV Bayer Leverkusen III, derzeit Neunter in der Tabelle.

Der EVV geht zuversichtlich in dieses Spiel, auch wenn das Personal ausgedünnt sein wird. Leistungsträgerinnen wie Kornelia Rambo und Linda Mademann werden als Außenangreiferinnen fehlen, ein Fragezeichen steht auch noch hinter der Libera. Dennoch sind die Erkelenzerinnen topmotiviert und wollen das Leverkusen-Spiel gewinnen, auch wenn eben improvisiert werden muss.

In dieser Woche genehmigten sich die EVV-Spielerinnen schon mal eine kleine Weihnachtsfeier. Die will man mit einem Sieg in Leverkusen noch krönen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: VCR und EVV hoffen auf Bescherung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.