| 00.00 Uhr

Lokalsport
Vier S: Sommer, Sonne, Strand und Sport

Lokalsport: Vier S: Sommer, Sonne, Strand und Sport
Ob Hobbyspieler oder Könner - beim Beachvolleyballturnier des Summer-Sports-Weekends des SV Schwanenberg kamen alle Sandwühler auf ihre Kosten. Insgesamt 48 Teams spielten auf fünf Feldern bis in die Abendstunden den Turniersieger aus. FOTO: JÜRGEN LAASER
Erkelenz. Beim Summer-Sports-Weekend in Schwanenberg flogen die Bälle bei guter Musik und ausgelassener Atmosphäre. Von Anne Paulsen

Dröhnende Bässe und laute Party-Hits wiesen den Weg zum Sportplatz in Schwanenberg, Schilder waren da nicht mehr nötig. Die sportlichste Party in Schwanenberg und Umgebung ließ wieder Hunderte von Feierfreudigen in entspannter bis ausgelassener Stimmung ihren Trieben nachgehen: Feiern, Trinken und Sport.

Noch vor sieben Jahren stand da gerade mal ein einziges Beachvolleyball-Feld, mittlerweile sind es vier Sandfelder und ein Rasenplatz. Fünf LKW-Ladungen brachten die etwa 100 Tonnen Sand auf den Sportplatz. Dass in diesem Jahr sogar fünf Felder benötigt wurden, war eine dringliche Erweiterung, denn 48 Teams nahmen am Beachvolleyballturnier teil. Die Teams, bestehend aus mindestens vier Spielern, teilweise Hobbyspieler, die sogar aus Schwaben anreisten, oder Könner wie die Erkelenzer und Ratheimer Verbands- und Oberligisten, ließen sich auch mit kreativen Namen nicht lumpen. So schallte durch die Boxen, dass "Axel-Schweiß" das "Projekt Sandkasten" nass gemacht hat und "Die Jungs sind außer Rand und Band".

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten schaffte es auch die Sonne, den Cocktails den richtigen Geschmack zu verpassen und ließ die Regen- zu Sonnenschirmen werden. Schnell war das Turnier dann auch ein richtiger Augenschmaus, als die Sweatshirts auf dem Boden landeten.

Thorsten Maaßen, der zweite Vorsitzende des SV Schwanenberg, fühlte sich in der heiteren Atmosphäre sichtlich wohl, auch wenn er mit organisatorischen Aufgaben betraut war. "Am Abend wird es hier noch voller, wenn die Party steigt. Ein paar der Spieler werden vermutlich kurz nach Hause duschen fahren, aber dann wieder hier auf der Matte stehen. Außerdem kommen noch ganz viele von außerhalb, die hier bei freiem Eintritt mitfeiern möchten." Die Prognose stimmte: In den Abendstunden hatten etliche Radtouren den Schwanenberger Sportplatz als Ziel, auf dem DJ To-de-jan auflegte.

Auch das traditionelle Fußballturnier am nächsten Morgen mit 14 Mannschaften fand wie geplant statt, diesmal jedoch mit durchgehendem Sonnenschein. Es lag etwas mehr Ehrgeiz in der Luft, doch waren sich die Initiatoren Lukas Küppers und Andreas Friedrichs bereits sicher, dass es wieder ein voller Erfolg war. Dieses Mal nahm auch eine Drohne das Geschehen des Summer-Sports-Weekends auf. Daraus wird in Kürze ein zusammengeschnittener Film entstehen. Dieser lässt auf der Homepage des SV Schwanenberg in Erinnerung schwelgen und heizt fürs kommende Jahr ein, wenn das erste August-Wochenende wieder zum Strand-Feeling einlädt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Vier S: Sommer, Sonne, Strand und Sport


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.