| 00.00 Uhr

Fußball
Voll auf Sieg bei Heimspiel-Premiere

Fußball: Voll auf Sieg bei Heimspiel-Premiere
Wie in der vergangenen Saison bestreiten die Sportfreunde Uevekoven ihr erstes Heimspiel auch dieses Mal gegen den GSV Moers. Damals ging der Heimauftakt torlos aus, im Rückspiel traf Annika Loose (l.) zum 1:1-Endstand. FOTO: JL (ARCHIV)
Wegberg. Frauen-Regionalliga: Sportfreunde Uevekoven empfangen am Sonntag zum ersten Heimspiel der Saison den GSV Moers. Von Hendrike Gierth

Unentschieden ist nicht so das Ding der Fußballerinnen der Sportfreunde Uevekoven: Seit ihrem Aufstieg in die Regionalliga absolvierten sie 26 Spiele, nur vier davon gingen mit einem Remis zu Ende. Alle datieren aus dem Spieljahr 2016, so dass Markus Rothe mit Fug und Recht behaupten kann: "Seit ich in Uevekoven bin, ist noch kein Pflichtspiel unentschieden ausgegangen - und damit will ich auch am Sonntag nicht anfangen." Der Trainer der Sportfreunde übernahm das Ruder erst nach der Winterpause in Uevekoven, verpasste so auch die beiden Unentschieden gegen den GSV Moers, der wie schon in der Vorsaison der Gegner der Uevekovenerinnen zum Heimspiel-Auftakt ist.

Das Hinspiel auf dem Kunstrasenplatz "En de Meer" an der Barbarastraße in Uevekoven endete am 28. August 2016 torlos, das Rückspiel am 4. Dezember 2016 mit einem 1:1 - damals erzielte Annika Loose nach Rückstand noch den Ausgleich. "Beide Spiele waren sehr zäh, es war wenig los und es gab ebenso wenige Torraumszenen", weiß Rothe nach Rücksprache mit seinen Mädels zu berichten. Und genau das zeigte sich auch im Spiel in der Vorbereitung. "Irgendwie scheinen beide Teams gegeneinander keinen attraktiven Fußball spielen zu können", sagt Rothe. Dennoch ist der 46-Jährige "guten Mutes und optimistisch, dass wir uns besser präsentieren als beim Saisonauftakt und eine bessere Leistung bringen - auch wenn wir immer noch nicht in Topform sind, aber daran arbeiten wir".

Zum Saisonauftakt in der Vorwoche mussten die Sportfreunde eine 0:1-Niederlage bei Aufsteiger SpVg Berghofen einstecken - eine Niederlage, die immer noch wurmt, wie Rothe betont: "Die Mädels ärgern sich darüber noch genug. Zumal wir in der ersten Halbzeit durchaus die Möglichkeiten hatten, die Partie zu unseren Gunsten zu entscheiden." Dennoch sei die Stimmung unter der Woche beim Training gut gewesen und alle seien heiß darauf, sich dem heimischen Publikum zu präsentieren und die Scharte von der Auftakt-Niederlage auszuwetzen.

Und wer weiß, vielleicht hält dann auch über den Sonntag hinaus Rothes Serie.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Voll auf Sieg bei Heimspiel-Premiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.