| 00.00 Uhr

Volleyball
Zum Spitzenspiel in die Domstadt

Volleyball: Zum Spitzenspiel in die Domstadt
Kein Durchkommen: Der Erkelenzer Doppelblock hat schon viele gegnerische Angriffe aus der Luft gepflückt. FOTO: EVV
Erkelenzer Land. Volleyball: Die Verbandsliga-Mädels des Erkelenzer VV stehen vor einem wichtigen Spiel. Beim Ligadritten KT Köln könnte der Tabellenführer einen weiteren Schritt Richtung Oberliga machen. Die Partie der Ratheimer wurde abgesagt. Von Hendrike Gierth

Fast genau fünf Monate ist es her, da kassierten die Volleyballerinnen des Erkelenzer VV eine bittere Niederlage: Beim eigenen Erka-Turnier waren die jungen Erkelenzerinnen gegen KT Köln chancenlos, mussten die Übermacht der Domstädterinnen neidlos anerkennen. Damals waren die Kölnerinnen das Maß der Dinge, besiegten im Finale auch noch Oberligist TV Werne. Dafür erhielten sie eine besondere Belohnung: Den Siegerpokal tauschte das feierfreudige Team in seinem Vereinsheim bei Wirtin Annemie gegen eine Runde Pfirsichlikör ein.

Inzwischen hat sich das Blatt aber grundlegend gewandelt: Mit satten zehn Punkten Vorsprung sind es die Erkelenzerinnen, die an der Spitze der Verbandsliga stehen und damit das Geschehen in der Liga beherrschen. Zehn Siege aus zwölf Spielen stehen für den EVV zu Buche - der erste Aufstieg der Vereinsgeschichte in die Oberliga ist schon fast in greifbarer Nähe. Der KT Köln ist unterdessen in die Rolle eines hartnäckigen Jägers geschlüpft: Auf Rang drei liegend rechnen sich die Domstädterinnen immer noch Chancen auf die Aufstiegsrelegation aus, dafür müsste heute Abend allerdings ein Sieg gegen den Tabellenführer her, denn die Konkurrenz sitzt dem KT Köln im Nacken. Im Hinspiel waren es allerdings die Erkelenzerinnen, die am Ende jubelten. Mit 3:1 setzte sich das Team von Trainer Bogdan Chudzik nach 111 intensiven Spielminuten durch und nahm erfolgreich Revanche für die Niederlage beim eigenen Turnier. Besonders die druckvollen Erkelenzer Angaben dürften dabei dem heutigen Gastgeber in Erinnerung geblieben sein, der damit im Hinspiel immer wieder so seine Probleme hatte. Ein Pfund, das der EVV auch heute wieder in die Waagschale werfen sollte.

Zum Zuschauen verurteilt sind hingegen die Oberliga-Volleyballer des VC Ratheim, die heute eigentlich zum Kellerduell bei der DJK Rheinkraft Neuss antreten sollten. Da die Neusser allerdings Hallenprobleme hatten und die Partie eine Stunde nach hinten verlegen wollten, einige Ratheimer abends aber schon andere Pläne hatten, wurde die Partie vom Staffelleiter kurzfristig abgesagt. Wann der Abstiegsgipfel zwischen dem Vorletzten aus Neuss und dem Drittletzten aus Ratheim nachgeholt wird, steht noch in den Sternen. Am wahrscheinlichsten ist, dass das Spiel unter der Woche an einem Trainingstermin in Neuss ausgetragen wird. "Einen Termin zu finden, wird kein leichtes Unterfangen", sagt VC-Akteur Axel Borchwaldt, "sind doch die Wochenenden bis zum Saisonende schon alle belegt." Bereits jetzt ist der VC mit einem Spiel im Hintertreffen, zwei weitere Partien - gegen Fischenich und Düren - sollen noch verschoben werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Zum Spitzenspiel in die Domstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.