| 00.00 Uhr

Handball
Zwei Derbys sorgen für Zündstoff und ordentlich Stimmung

Erkelenzer Land. Handball: Gleich zweimal heißt es an diesem Spieltag: TV Erkelenz gegen HSV Wegberg. Die Herren spielen in Erkelenz, die Frauen in Wegberg. Von Anne Paulsen

Nach der Osterpause geht es für die Handballteams aus dem Erkelenzer Land endlich wieder weiter - und sowohl bei den Herren als auch bei den Damen steht das Derby in der Bezirksliga zwischen Erkelenz und Wegberg an.

Landesliga. Gegen den Vorletzten VT Kempen sollten weitere Punkte für den ASV Rurtal Hückelhoven drin sein. In der Vorwoche machte der ASV dem Oberligisten Borussia Mönchengladbach im Pokal das Leben schwer - diesen Schwung und das Selbstbewusstsein sollten die Spieler von Trainer Norbert Borgmann auch in die Partie gegen das Kellerkind mitnehmen und vor heimischen Publikum voll aufdrehen. Auch im Hinspiel war die Truppe von Norbert Borgmann bereits überlegen. Los geht es heute in der Halle an der Callstraße um 20 Uhr.

Bezirksliga. Das erste Derby des Wochenendes findet in Erkelenz statt. Über die Pause hatte der ETV Zeit, sich zu sammeln und wird die hoffentlich neu gewonnene Energie in ein gutes Spiel umsetzen, denn der HSV Wegberg ist heiß. Vor der Pause deklassierten die Wegberger ihre Gegner und wollen damit nun nicht aufhören. "Wir wollen die Wachablösung zementieren und uns weiter ins Mittelfeld vorarbeiten", berichtete HSV-Trainer Karsten Doll. Anpfiff ist heute um 19 Uhr in der Karl-Fischer-Halle.

Spannend wird es auch bei der Zweitvertretung des ASV Rurtal. Sie spielt gegen den direkten Tabellennachbarn, der aktuell noch sechs Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen hat. Für den ASV ist ein Sieg Pflicht, wenn sie sich noch Hoffnung auf den Klassenerhalt machen wollen. Schon im Hinspiel konnte die Reserve des TV Beckrath geschlagen werden. Nach der knappen Niederlage in der Vorwoche, sollte der Wille da sein, die Punkte zu ergattern.

Frauen-Bezirksliga. Nach der Osterpause wartet auf die Damen des ASV Rurtal Hückelhoven die wohl einfachste Aufgabe. Zum Reinkommen haben sie den Tabellenletzten ATV Biesel II heute ab 18.15 Uhr in der Halle an der Callstraße zu Gast. Doch auch wenn es einfach klingt, wird es wohl kein einfaches Spiel. Im Hinspiel setzte sich der ASV nur mit einem Tor durch und der ATV ist immer für eine Überraschung gut.

Das zweite Derby des Wochenendes wird in Wegberg ausgetragen: Die Wegbergerinnen haben den ETV zu Gast. Der HSV ergatterte in den letzten zwei Spielen vier Punkte, das dritte Spiel mussten sie absagen, weil sie nicht genügend Spielerinnen zusammen bekamen. Entsprechend motiviert wollen sie den ETV mit ihren Zuschauern im Rücken ärgern. Der ETV hingegen hatte einige Probleme, insbesondere die Verletzten bereiten Sorgen, doch wollen sich die Erkelenzerinnen gegen den Tabellenachten keine Blöße geben. Mit vier Siegen hätten sie noch theoretische Chancen auf den Aufstieg. Anpfiff ist morgen um 13.50 Uhr in der Halle an der Maaseiker Str. 47.

C-Mädchen-Oberliga. Die Oberliga-Truppe des ETV darf auch nach langer Pause endlich wieder auf die Platte. Nach über einem Monat ohne ein Spiel müssen die ETV-Mädels heute ab 14 Uhr auswärts gegen den Ligavierten ran. Der Gegner, Mettmann-Sport, gewann das Hinspiel hoch gegen die Truppe von Trainerin Steffi Ritz, doch haben auch sie eine lange Pause hinter sich. Entscheiden dürfte sein, wer schneller ins Spiel findet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Zwei Derbys sorgen für Zündstoff und ordentlich Stimmung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.