| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Studientag zum Thema religiöser Extremismus

Kreis Heinsberg. Der Fachbereich Jugend lädt alle Interessierten aus den Regionen Mönchengladbach und Heinsberg zu einem Studienvormittag zu dem Thema "Religiös-weltanschaulicher Extremismus am Beispiel von Salafismus" am Samstag, 28. November, von 10 bis 13 Uhr ein. Die Veranstaltung findet statt im Haus der Regionen, Bettrather Straße 22, 41061 Mönchengladbach im Raum 139 (erste Etage). Um 09.30 Uhr geht es dort mit einem Stehcafé los.

Der Referent Herbert Busch ist Mitarbeiter im Fachbereich zu Religions- und Weltanschauungsfragen des Bistums Aachen im Katholischen Beratungszentrum Mönchengladbach und wird eine kurze inhaltliche Einführung in das Thema unter der Fragestellung "Was ist religiöser Extremismus am Beispiel von Salafismus" sowie einem aktuellen Bericht geben und durch das weitere Programm führen. Die Ergebnisse des Tages und die Erfahrungen aus den verschiedenen Arbeitsfeldern sollen Anregungen für den Umgang mit Betroffenen geben, so dass die Teilnehmer bei verschiedenen Situationen in den jeweiligen Handlungsfeldern angemessen reagieren können. Es soll ein Netzwerk zum Austausch und zur Unterstützung entstehen.

Um Anmeldung bis Donnerstag, 26. November, bei Annika Koch (annika.koch@bistum-aachen.de) oder unter der Telefonnummer 02161 980 630 wird gebeten. Dort und auf der Internetseite erhalten Interessenten auch weitere Informationen: www.kathja-mg.de und Facebook.de/kathja-mg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Studientag zum Thema religiöser Extremismus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.