| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Tag der Architektur mit 325 Häusern, Parks und Projekten

Kreis Heinsberg: Tag der Architektur mit 325 Häusern, Parks und Projekten
Der Braunkohletagebau Garzweiler erforderte die Umsiedlung der Kirche St. Lambertus Immerath. Ein Architektenwettbewerb bildete die Grundlage. FOTO: Laufs
Kreis Heinsberg. Mit zwei Kirchen, einem Kindergarten sowie einem Landschaftspark nimmt der Kreis Heinsberg am Tag der Architektur teil (25. und 26. Juni). Von Andreas Speen

Insgesamt können 325 neue Häuser, Parks und Projekte besichtigt werden, jedoch hat der Kreis Heinsberg zwei einmalige zu bieten: den neugestalteten westlichsten Punkt von Deutschland und die erste neu erbaute Passivhauskirche in Deutschland.

Als erste neu erbaute Passivhauskirche in Massivbauweise nimmt die Kapelle St. Lambertus in Immerath (neu), an die eine Begegnungsstätte angeschlossen ist, am Tag der Architektur teil. Am Samstag, 25. Juni, von 11 bis 15 Uhr, und am Sonntag, 26. Juni, von 10 bis 14 Uhr, werden deren Architekt Johannes Klomp und Karl-Heinz Laufs, der Künstler, der dieses Gebäude vollständig gestaltet hat, als Ansprechpartner vor Ort sein.

Im Erlebnisraum Westzipfel, der westlichste Punkt Deutschlands, werden am Sonntag, 26. Juni, von 15 bis 18 Uhr zu jeder halben Stunde Führungen angeboten (Grenzübergang Kreisstraße 1, Selfkant-Isenbruch). Dieser Punkt liegt mitten im Rodebach. Seine touristische Erschließung erfolgt über einen aus der Landschaft heraus entwickelten Park mit Stellplätzen, Fahrradknotenpunkt und deutsch-niederländischer Brücke, Sitzdielen, interaktiven Infoelementen, Schutzdach und Toilette. Am Ende eines langen Stegs wird der Punkt zum physischen Erlebnis: Der Besucher sitzt in den Niederlanden und hat seine Füße in Deutschland. Das mit der "Westzipfel-Stele" gestaltete Ausflugsziel wurde von Architekt Markus Ulrich entworfen.

Die nach einem Brand neu gestaltete Kirche St. Mariä Himmelfahrt in Geilenkirchen kann am Samstag, 25. Juni, von 11 bis 17 Uhr und am Sonntag, 26. Juni, von 13 bis 17 Uhr besichtigt werden (An Sankt Marien 4). Das Raumkonzept des klassizistischen Zentralbaus wurde bei der Neugestaltung so verändert, dass eine Communio-Kirche mit zentraler liturgischer Zone entstand. Ebenfalls geöffnet am Tag der Architektur, Samstag, 25. Juni, 10 bis 13 Uhr, hat die umgebaute und erweiterte katholische Kita St. Urbanus in Gangelt-Birgden (Große Pley 71).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Tag der Architektur mit 325 Häusern, Parks und Projekten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.