| 14.14 Uhr

Unfall bei Heinsberg
Autofahrer übersieht Stauende auf der A46

Unfall auf der A46 bei Heinsberg
Unfall auf der A46 bei Heinsberg FOTO: Uwe Heldens
Heinsberg. Auf der A46 bei Heinsberg hat es einen Unfall mit fünf Autos gegeben. Ein Autofahrer fuhr ungebremst auf ein Stauende auf. Drei Personen wurden verletzt.

Nach Polizeiangaben hat es am Mittwochmorgen auf der A46 bei Heinsberg einen Unfall gegeben. Am Mittwochmorgen um 7.40 Uhr übersah ein 28-jähriger Autofahrer aus Brühl offenbar ein Stauende hinter einer Baustelle. Er fuhr auf dem rechten Fahrstreifen zwischen den Anschlussstellen Dremmen und Heinsberg auf das Auto einer 48-jährigen Frau aus Frechen auf, sodass fünf Wagen aufeinander geschoben wurden. Die Frau wurde in ihrem Wagen eingeklemmt, die Feuerwehr musste sie befreien.

Die eingeklemmte Frau wurde in ein Krankenhaus transportiert, über die Schwere ihrer Verletzungen konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Der 28-jährige Unfallverursacher sowie die 53-jährige Fahrerin des Beetle erlitten leichte Verletzungen. Die Autobahn wurde auf dem Abschnitt komplett gesperrt, der Verkehr staute sich auf 3,5 Kilometern. Um 10 Uhr war die Unfallstelle geräumt und der Verkehr konnte wieder fließen. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 25.000 Euro. 

 

(haka)