| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Vom Orthopädieschuhmacher bis zum Zerspanungsmechaniker

Kreis Heinsberg: Vom Orthopädieschuhmacher bis zum Zerspanungsmechaniker
Die Kammersieger aus dem Kreis Heinsberg mit Kammerpräsident Dieter Philipp (l.) und Hauptgeschäftsführer Peter Deckers. FOTO: Handwerkskammer Aachen
Kreis Heinsberg. Die Handwerkskammer Aachen ehrt erfolgreiche Gesellen im Leistungswettbewerb - sie sollen nun als erfolgreiche Handwerker für das Handwerk werben.

Die Sieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks aus dem Kammerbezirk Aachen sind in feierlicher Atmosphäre ausgezeichnet worden. Sei erhielten Urkunden und einen Bildungsgutschein der Handwerkskammer Aachen in Höhe von 200 Euro.

Kammerpräsident Dieter Philipp, der die Sieger mit dem Hauptgeschäftsführer der Kammer, Peter Deckers, auszeichnete, hob in seiner Ansprache den großen Einsatz, das Geschick und Talent sowie die überragenden Fähigkeiten der erfolgreichen Gesellen heraus. Die Top-Nachwuchskräfte hätten nun beste Chancen, eine erfolgreiche Berufslaufbahn im Handwerk zu absolvieren: "Mit dem Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks wollen wir die Vorzüge der dualen Ausbildung herausstellen. Wir wollen die Achtung vor der beruflichen Arbeit im Handwerk stärken. Wir wollen damit auch für das Handwerk werben und die Menschen auf die Bedeutung der Ausbildungsleistungen aufmerksam machen. Und ganz besonders wollen wir mit dem Leistungswettbewerb begabte Lehrlinge auf ihrem Berufsweg fördern und fordern." Der Kammerpräsident appellierte an die Sieger, ihre Erfolgsgeschichten weiterzugeben und jungen Menschen zu erzählen, wie spannend und abwechslungsreich die Arbeit in einem Handwerksberuf sei.

In Stolberg zeichnete die Kammer insgesamt 67 Kammersieger aus, davon 35 erste, 20 zweite und zwölf dritte. 15 der ausgezeichneten ersten Kammersieger konnten sich bereits über einen weiteren Erfolg freuen, indem sie in der nächsten Runde auf Landesebene einen der vorderen Plätze belegten. Erste Landessieger aus dem Kreis Heinsberg wurden der Elektroniker, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, Levin Stenner aus Geilenkirchen und der Orthopädieschuhmacher Glenn Geilen aus Selfkant-Hillensberg.

Kammersieger aus Erkelenz, Hückelhoven, Wassenberg und Wegberg sind Janina Wollweber (Heinsberg/Lehrbetrieb: Fleischerei Karl-Heinz Esser, Erkelenz), Steffen Moll (Erkelenz/Fliesen-, Platten- und Mosaikleger Reinhold Moll, Erkelenz), Anja Lehmann (Wuppertal/Goldschmiede Roland Simons, Wegberg), Glenn Geilen (Selfkant-Hillensberg/Orthopädieschuhmacher Reiner Jansen, Hückelhoven), Alexander Bürsgens (Wassenberg/ Stuckateur Arnold-Josef Bürsgens, Wassenberg). Zweite Kammersieger wurden Leonard Schiefke (Wassenberg/Kohl-Automobile GmbH, Heinsberg), Patrick Miemitz (Hückelhoven/Schleiff Bauflächentechnik GmbH & Co. KG, Erkelenz), Frederik Geisen Erkelenz/F.J. Derichs Maschinenbau GmbH & Co. KG, Erkelenz).

Dritte Kammersieger sind Chantal Plum (Hückelhoven/Kamps Franchisepartner, Yvonne Büttner, Wassenberg), Saskia Erken (Bedburg/Tischlerei Hermann-Josef Claßen, Erkelenz) und Felix Jansen (Hückelhoven/Zimmerer Wilhelm Moritz Jansen & Sohn GmbH & Co. KG, Hückelhoven).

(spe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Vom Orthopädieschuhmacher bis zum Zerspanungsmechaniker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.