| 17.52 Uhr

Kreis Heinsberg
Von Zug erfasst und tödlich verletzt

Kreis Heinsberg. Tödlich verletzt wurde ein Mensch am frühen Montagmorgen in Oberbruch, als ihn kurz vor dem Bahnübergang Grebben ein Zug erfasste. Die Strecke Lindern-Heinsberg war mehrere Stunden gesperrt.

Wie Oliver Krings von der Feuerwehr Heinsberg mitteilt, wurde die Feuerwehr gegen 5.40 Uhr alarmiert. Der Zugführer hatte die Bahn sofort gestoppt und Rettungskräfte gerufen. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der Person feststellen. Er musste den Zugführer betreuen, der unter Schock stand.

Die drei Fahrgäste in der Bahn waren unverletzt. "Nachdem die Strecke durch die Bahn stromlos geschaltet wurde, konnten die Fahrgäste von den Einsatzkräften mit einem Bahnrollwagen zum nächsten Bahnübergang befördert werden", berichtet Krings. Die Strecke Lindern-Heinsberg war mehrere Stunden gesperrt, als Ersatz fuhren Busse. Die Polizei ermittelt

(gala)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Von Zug erfasst und tödlich verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.