| 00.00 Uhr

Erkelenz
Welche Vorbilder machen Mut? Schüler können kreativ werden

Erkelenz. "Helden und Vorbilder" ist das Thema des 46. Jugendwettbewerbs, den die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg starten. Drei Kategorien für Schüler und Jugendliche bis 20. Von Gabi Laue

HEINSERBG Ist es Spiderman oder Mutter Teresa? Der unerschrockene Harry Potter, ein mutiger Feuerwehrmann oder ein ehramtlich Aktiver? Um "Helden und Vorbilder" geht es beim 46. Jugendwettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg, die jetzt zur Teilnahme aufrufen.

Ob Comic-Held, Superstar oder Menschen aus dem persönlichen Umfeld - Vorbilder machen Mut, heißt es in der Ausschreibung. Sie kämpfen für Gerechtigkeit, wissen immer einen Ausweg und verlieren nie oder zumindest stets mit Stil. Ganz gleich, welche Helden und Vorbilder sie auch haben: Beim 46. Internationalen Jugendwettbewerb "jugend creativ" der Volksbanken und Raiffeisenbanken sind Kinder und Jugendliche aufgerufen, sich kreativ mit ihren Idolen und Leitbildern auseinanderzusetzen. "Fantastische Helden und echte Vorbilder: Wer inspiriert dich?" lautet das Motto der neuen Wettbewerbsrunde.

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg laden Kinder und Jugendliche zur kreativen Teilnahme ein und vergeben an die örtlichen Siegerinnen und Sieger wieder attraktive Preise. "Die Volksbanken und Raiffeisenbanken veranstalten den Jugendwettbewerb seit 46 Jahren mit großem Engagement und aus voller Überzeugung. Wir hoffen, dass sich auch in diesem Jahr wieder viele Kinder und Jugendliche beteiligen, und sind gespannt auf ihre kreativen Beiträge", sagt Sabine Weitz, Marketingbeauftragte auf Kreisebene.

Am Wettbewerb teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der 1. bis 13. Klasse sowie Jugendliche bis 20 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, in drei Kategorien: Bildgestaltung (Klassenstufen 1 bis 13), Kurzfilm (Klassenstufen 5 bis 13) und Quiz (Klassenstufen 1 bis 9). Die Teilnahmeunterlagen liegen in den Zweigstellen der Volksbanken und Raiffeisenbanken des Kreises Heinsberg aus. Abgabeschluss für alle Bildeinreichungen ist der 19. Februar 2016.

Kurzfilme müssen bis zum 19. Februar auf das Videoportal www.jugendcreativ-video.de hochgeladen werden. Aus allen Einreichungen wählt die Bundesjury drei Online-Siegerfilme aus, die ebenfalls mit dem Bundespreis ausgezeichnet werden.

Zusätzlich wird ein Publikumspreis vergeben. Auf Orts-, Kreis-, Landes- und Bundesebene können sich die Gewinnerinnen und Gewinner auf attraktive Geld- und Sachpreise freuen. Deutschlands beste Nachwuchskünstler werden Ende Mai 2016 von der Bundesjury gewählt und verbringen anschließend im Sommer einen einwöchigen Kreativworkshop in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee. Im Bereich Bildgestaltung haben die erstplatzierten Bundessieger jeder Altersgruppe sogar die Chance auf eine internationale Auszeichnung. Die internationale Preisverleihung findet im Juni 2016 in Luxemburg statt.

Neben der Schirmherrin, Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, erfährt der 46. Jugendwettbewerb prominente Unterstützung von den Nachwuchsschauspielern Lisa-Marie Koroll ("Bibi & Tina") und Jonas Holdenrieder ("Vampirschwestern", "Fack ju Göthe") sowie Fernsehmoderator Daniel Hartwich ("Supertalent", "Let's dance").

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Welche Vorbilder machen Mut? Schüler können kreativ werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.