| 09.13 Uhr

Kreis Heinsberg
Zu schneller Porsche landet auf Kreisel

Geilenkirchen: Porsche rast in Kreisverkehr
Geilenkirchen: Porsche rast in Kreisverkehr FOTO: Uwe Heldens
Geilenkirchen. Weil er die Kontrolle über seinen Porsche verlor, landete ein 44-Jähriger aus Selfkant am Donnerstagabend in Geilenkirchen auf dem Hügel eines Kreisverkehrs. Wie die Polizei mitteilte, stand der Fahrer unter Drogen. 

Nicht schlecht staunten Autofahrer, die am Donnerstagabend gegen 21 Uhr einen Kreisverkehr an der Straße "An der Friedensburg" bei Hommerschen passierten. Auf dem Kreisel hatte ein silberner Porsche unfreiwillig geparkt. Augenzeugen berichteten, wie der Luxuswagen zuerst gegen ein Schild prallte, dann durchs Gebüsch fuhr und schließlich oben auf dem Kreisel durch einen Baum gestoppt wurde. Vermutlich war der Fahrer mit zu hoher Geschwindigkeit in den Kreisverkehr gefahren. 

Nach Angaben einer Polizeisprecherin blieb der 44-jährige Fahrer unverletzt. Doch anstatt nach dem Unfall auf die Polizei zu warten, stieg der Mann in ein zu Hilfe gerufenes Auto und entfernte sich. Nachdem er jedoch kurze Zeit später wieder am Kreisverkehr eintraf und sich komisch verhielt, entnahmen die Polizisten ihm eine Blutprobe. Es stellte sich heraus, dass der Porschefahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Beamten entzogen ihm den Führerschein. 

Ein Abschleppwagen musste den fahruntauglichen Porsche vom Unfallort wegbringen. Zur Höhe des Sachschadens ist nichts bekannt. 

(met)