| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
1500 Jecke ziehen durch die City

Langenfeld/Monheim. Heute startet in beiden Städten der Straßenkarneval. Höhepunkt in Langenfeld ist am Samstag - diesmal mit 30 Pferden. Von Thomas Gutmann

Die Bühnen sind aufgebaut, et Trömmelche kann losjehn: Heute startet der Straßenkarneval. Der Chronologie wegen beginnen wir mit Monheim.

Monnemer Rathaussturm Ist traditionell bereits für 9.11 Uhr angesetzt. Im Angriff: Prinz Bernd II., Prinzessin Silke, Kinderprinz David, Kinderprinzessin Jil und Gefolge. In der Abwehr: Bürgermeister Daniel Zimmermann und ein paar Getreue. Der Ausgang ist klar. Es folgt noch ein Scharmützel mit Reden und Musik, ehe es weiter zur Doll Eck geht.

Doll Eck Offiziell wird ab 11.11 Uhr im Herzen der Monheimer Altstadt gefeiert. Das Panikorchester ist in Rente, doch haben das Festkomitee und der Verein Klangweiten für Ersatz gesorgt. Den krönenden Abschluss des Bühnenprogramms unter dem Motto "Dolle Klänge" liefert die kölsche Mädelsband "La Mäng". Beim Kostümwettbewerb kann jeder Jeck mitmachen.

Altweiber in Langenfeld Gefeiert wird nicht mehr wie früher auf dem Marktplatz, sondern - zum zweiten Mal nach der Premiere im vorigen Jahr - vorm Rathaus. "Die Bühne steht diesmal mit dem Rücken zum Parkplatz. Damit dürfte das Problem einer etwas zu kleinen Party-Fläche gelöst sein", hofft Citymanager Jan Christoph Zimmermann. Eröffnet wird das Bühnenprogramm gegen 10.50 Uhr von der kölschen "Thomas-Arens-Combo" (nicht zu verwechseln mit der Thomas-Anders-Nora). Um 11.05 Uhr ziehen die Tollitäten André I., Sophie I., Jan I. und Janine II. mit Gefolge und dem 1. Show-Fanfaren-Corps Langenfeld ein. Nach einem Intermezzo mit dem Rheinischen Tanzcorps "Echte Fründe" soll es gegen 11.40 Uhr zur Abdankung des Bürgermeisters und zur Machtübernahme durch die Prinzessinen kommen. Bis 14 Uhr folgen noch Auftritte der kleinen "Echte Fründe"-Tänzer, des Jugendtanzkorps "Rheinsternchen" und des Berghausener Dreigestirns.

Alternativen für den Nachwuchs In Langenfeld bieten Jugendzentrum (Fröbelstraße 17) und Kinderhaus (Winkelsweg 38) Speis, Trank, Spiele und Party. In Monheim gibt es für Pänz ebenfalls "nix zu suffe", statt dessen Hallenfußball (OHG, Berliner Ring, ab 15 Uhr) und ein Playstation-Fifa-Turnier (Jugendklub Baumberg, Humboldtstraße, 16 bis 19 Uhr). Der Eintritt ist überall frei.

Innenstadt-Zoch Je drei Karnevalszüge gibt es in beiden Städten: in Monheim den Baumberger Veedelszoch (Sonntag, 11.11 Uhr), den Monheimer Kinderzug (Sonntag, 14.11 Uhr) und den Rosenmontagszug (14.11 Uhr), in Langenfeld neben dem Bercheser Veedelszoch (Sonntag, 14.11 Uhr) und dem Reusrather Lichterzug (Sonntag, 18.11 Uhr) den Karnevalszug durch die Innenstadt. Der startet am Samstag um 14.11 Uhr am Immigrather Platz und zieht über Solinger und Hauptstraße zum Berliner Platz. Rund 1500 aktive Teilnehmer sind diesmal laut Festkomitee (FLK) dabei. Angemeldet sind 18 Mottowagen und 20 Fußgruppen, darunter vier Schulen und der Waldkindergarten. "Wir haben diesmal 30 Pferde - weit mehr als sonst", sagt Helmut Schoos (FLK). Die beiden Reitergruppen kommen als unmittelbare Vorhut der Prinzenwagen.

Sicherheit und Ordnung Polizei und städtische Ordnungsdienste haben wegen der Silvester-Übergriffe in Köln nach eigenen Angaben mehr Kräfte im Einsatz. Für Jecken, die sich erleichtern müssen, stehen WC-Wagen und Dixis bereit. Wildpinkeln kostet laut Langenfelds Ordnungsamtschef Christian Benzrath 40 Euro, die illegale Abgabe von Alkohol an Kinder und Jugendliche kann noch teurer werden - bis zu mehreren tausend Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: 1500 Jecke ziehen durch die City


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.