| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
A 542: Anschlussstelle Immigrath noch länger zu

Langenfeld/Monheim. In wenigen Tagen wird auf der seit April in Richtung Monheim gesperrten Autobahn A 542 die große Kehrtwende vollzogen. Das genaue Datum steht laut Landesbetrieb Straßen NRW noch nicht genau fest.

Nach Abschluss der Fahrbahnsanierung können Autos dann auf der A 542 wieder gen Monheim fahren, nicht aber in Gegenrichtung, die nunmehr zur Baustelle wird. Die Fahrspuren auf der 4,5 Kilometer langen Strecke bis hin zur A 3 werden dann voraussichtlich bis Juni 2017 komplett für den Verkehr gesperrt sein. Die Anschlussstelle Immigrath soll indes bis voraussichtlich Weihnachten vollständig geschlossen werden, sagte gestern ein Sprecher des Landesbetriebs.

Sechs Brückenbauwerke, auf denen die A 542 andere Straßen überquert, wurden und werden verstärkt und neu abgedichtet, in einem war ein komplett neuer Überbau fällig. Da sich zwei Brücken maroder erwiesen als zunächst angenommen, sind zusätzliche Arbeiten notwendig. Aus diesem Grund muss die Anschlussstelle Immigrath nach Angaben des Behördensprecherswohl bis Weihnachten vollständig geschlossen werden. Die A 542 nutzen vor allem Langenfelder, Monheimer und Leichlinger, aber auch Pendler aus der ganzen Region, die etwa Staus auf der A 3 umfahren wollen.

Die mit rund 17 Millionen Euro veranschlagten Sanierungsarbeiten auf der A 542 seien ohne Verkehr am schnellsten zu bewerkstelligen, entgegnete der Landesbetrieb nach Kritik an dieser dieser wechselseitigen Komplettsperrung über 14 Monate. "Andernfalls hätte die Sanierung mindestens zwei Jahre gedauert."

(mei/or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: A 542: Anschlussstelle Immigrath noch länger zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.