| 16.06 Uhr

A59
Fünf Menschen bei Unfall verletzt

Langenfeld. Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Sonntagabend auf der A 59 bei Langenfeld insgesamt fünf Menschen verletzt worden. Eine Frau wurde schwer verletzt. Der Sachschden beträgt 30.000 Euro.

Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf zufolge fuhr gegen 19.30 Uhr ein 23-jähriger Düsseldorfer mit einem geliehenen Sportwagen (Audi TT) auf der A59 in Richtung Düsseldorf. Die gefahrene Geschwindigkeit dürfte dabei sehr hoch gewesen sein, wie die Spuren am Unfallort belegten. Im Bereich einer langgezogenen Linkskurve bemerkte der Fahrer plötzlich einen Kleinwagen auf seiner Fahrspur, der zum Überholen von rechts nach links gewechselt war. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit gelang es dem 23-Jährigen nicht, vorbeizufahren oder gar rechtzeitig abzubremsen.

Es kam zur Kollision, bei der die vier Insassen des Audi TT leicht verletzt wurden. Die 47-jährige Düsseldorferin, die den Kleinwagen steuerte, erlitt schwere Verletzungen und musste in eine Klinik gebracht werden, in der sie stationär behandelt wird. Den Sachschaden schätzten die Beamten auf über 30.000 Euro. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Die Richtungsfahrbahn Düsseldorf wurde während der Bergungs- und Aufräumarbeiten für etwa eine Stunde gesperrt.

 

 

(ots)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.