| 00.00 Uhr

Monheim
Ab sofort: Junges Theater in Monheim

Monheim: Ab sofort: Junges Theater in Monheim
Das Tourneetheater Euro-Studie zeigt "Frau Müller muss weg". FOTO: Oliver Fantitsch
Monheim. Für Kinder wird im Bürgerhaus Baumberg und in der Volkshochschule das Märchen "Der Froschkönig" gezeigt. Von Heike Schoog

Egal ob Comedy- und Kabarett-Veranstaltungen oder Theatervorstellungen für klein und groß, der Marke Monheim bietet im Oktober wieder einen bunten Kultur-Mix. Nach Rick Kavanian und der Kölkner Band de "Höhner" geht es am Samstag, 8. Oktober, in die Theatersaison. Das Tourneetheater Euro-Studio Landgraf zeigt die Theaterkomödie "Frau Müller muss weg" nach Lutz Hübner in der Aula am Berliner Ring. Ein Elternabend der 4b gerät aus den Fugen und die Eltern haben ihr Urteil bereits gefällt: Frau Müller muss weg, bevor sie die schulische Laufbahn der Kinder ruiniert. Dieser Theaterabend fördert Amüsantes als auch Erschreckendes zu Tage. Karten gibt es zum Preis von 20, 17 und 14 Euro.

Newcomerin Tahnee gehört zu den Besten, was die junge Comedyszene aktuell zu bieten hat, kündigt der Veranstalter an. Sie präsentiert am Mittwoch, 19. Oktober, ihr Programm "Leck mich" im Sojus 7. Die 23-Jährige erzählt in ihrem ersten Soloprogramm von Mädelsabenden mit Heulkrämpfen und schlechten Dates, parodiert Tutorial-Tussis, talentfreie Poetry-Slammer und Stars wie das Model Heidi Klum. Karten gibt es im Vorverkauf für 14 und an der Abendkasse für 17 Euro.

Am Mittwoch, 26. Oktober, und am Donnerstag, 27. Oktober, ist das Märchen "Der Froschkönig" in einer Inszenierung des Niederrhein Theaters im Bürgerhaus Baumberg und in der VHS Monheim zu sehen. Der Prinz fristet sein Dasein als glitschiger Frosch in einem Brunnen. Bis eines Tages eine gelangweilte Prinzessin des Weges kommt und beim Spielen ihre goldene Kugel in den Brunnen fallenlässt. Das ist die Chance des Prinzen, denn nur der Kuss einer Prinzessin kann ihn befreien. Karten gibt es für Kinder zum Preis von 3,50 und für Erwachsene zum Preis von 5 Euro.

Am Donnerstag, 27. Oktober, eröffnet Marke Monheim die neue Sparte Junges Theater Monheim. Das "cobratheater.cobra" mit seiner preisgekrönten Inszenierung Digital bewegt/ Digi Bee wird um 19 Uhr im Sojus 7 zu Gast sein. Das Gewinnerstück der Thea Trend 2016, das gemeinsam mit einer 10. Klasse einer Gesamtschule entstanden ist, geht auf höchst unterhaltsame Weise der Frage nach, wie man im Internet (politisch) sein kann und wie man mit der digitalen Überforderung umgehen kann. Doch das Stück ist nicht nur für Jugendliche geeignet. Jeder, der sich in der digitalen Welt bewegt, wird sich angesprochen fühlen und wiederfinden. Karten gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse zum Preis von 5 Euro, bei Gruppen ab zehn Personen kostet die Karte 4 Euro.

Der Kabarettist Stephan Bauer präsentiert am Freitag, 28. Oktober, sein brandneues Programm "Von der Ehe wolt' ich ewig leben" im Bürgerhaus Baumberg und stellt sich so einige Fragen: Ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind Single-Leben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative? Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren? Für Männer ist es heute nicht wichtig, dass eine Frau kochen kann, sondern dass sie keinen guten Anwalt kennt. Wichtig ist heute auch, dass die Beziehung ausgeglichen ist: Einer hat recht, der andere ist der Ehemann. Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 18 und an der Abendkasse für 21 Euro.

Tickets gibt es bei Marke Monheim, Rathausplatz 20, Tel. 02173-276444 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Ab sofort: Junges Theater in Monheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.