| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Aktionswoche: Reanimation üben und Leben retten

Kreis Mettmann: Aktionswoche: Reanimation üben und Leben retten
Ziel der Organisatoren ist es, zu zeigen, dass Reanimation einfach ist und jeder einem Menschen helfen kann, wenn er die Technik beherrscht. FOTO: drk
Kreis Mettmann. Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit findet in der Woche vom 18. bis zum 24. September die "Woche der Wiederbelebung" statt. Auch im Kreis Mettmann werden in diesem Zusammenhang Informationsveranstaltungen und kostenlose Schulungen angeboten.

Gemeinsam mit der Abteilung Bevölkerungsschutz des Kreises Mettmann veranstalten Hilfsorganisationen und die Bildungsakademie für Gesundheits- und Sozialberufe eine "Tour-du-Coeur". Sie soll darüber aufklären, wie Reanimationsmaßnahmen gelingen und warum es so wichtig ist, sie zu beherrschen. Das Ziel der beteiligten Organisationen ist es, zu zeigen, dass Reanimation einfach ist und somit jeder ein Leben retten kann, wenn er die erforderliche Technik beherrscht. Das Projekt sieht seine Wichtigkeit und seinen Nutzen darin begründet, dass der plötzliche Herztod eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland ist. Jährlich erliegen in unserem Land etwa 80.000 bis 100.000 Menschen diesem Schicksal. Dennoch gibt es nur wenige Laien, die es sich in einer Notsituation zutrauen würden, Wiederbelebungsmaßnahmen durchzuführen. Gerade im internationalen Vergleich liegt Deutschland in diesem Punkt zurück. Dabei können Herzdruckmassagen und Beatmungen in der Zeit zwischen dem Notruf und dem Eintreffen der Rettungskräfte die Überlebenschance für die Betroffenen verdoppeln oder sogar verdreifachen. Deshalb ist es wichtig, darüber informiert zu sein, wie Reanimationsmaßnahmen durchgeführt werden. Außerdem sollte dieses Wissen frisch bleiben, damit man für den Notfall gewappnet ist. Die Aktionen im Kreis Mettmann sollen für Schulungen werben und einfache Wiederbelebungsmaßnahmen demonstrieren. Interessierte können diese auch selbst üben. Am Dienstag, 19. September findet eine Aktion der "Tour-du-Coeur" zwischen 10 und 15 Uhr am Marktplatz in Erkrath, Bavierstraße, statt. In Mettmann sind drei Termine geplant. Bei dem ersten, am Mittwoch, 20. September, von 8 bis 13 Uhr auf dem Jubiläumsplatz wird Landrat Thomas Hendele ab 9.30 vor Ort sein. Er wird die Aktion unterstützen und Werbung dafür machen.

Weitere Termine im Kreis Mettmann sind:

Am Samstag, 23. September, 10 bis 15 Uhr, Langenfeld, Bettine-von-Arnim-Gesamtschule, Hildener Straße 3; am Samstag, 23. September, 15 bis 18 Uhr, Langenfeld, beim Sommerfest des Deutschen Roten Kreuzes, Jahnstraße 26 und am Sonntag, 24. September, 10 bis 16 Uhr, in Monheim auf dem Rathausplatz

(str)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Aktionswoche: Reanimation üben und Leben retten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.