| 00.00 Uhr

Monheim
Am Wochenende ist in der Region viel los

Monheim: Am Wochenende ist in der Region viel los
Fahrbare Untersätze aus Zeiten, in denen die Autos noch richtig schön waren, gibt es am Samstag in Mettmann zu sehen. FOTO: janicki
Monheim. Oldtimer stehen in Mettmann im Blickpunkt, in Hilden wird das erste Fass Wies'n-Bier angeschlagen und Monheim feiert Septemberfest.

Die Schätzchen werden derzeit wahrscheinlich noch auf Hochglanz poliert: Am Samstag veranstaltet der Mettmanner Automobilclub nicht nur die traditionelle "Histo Neandertal", sondern auch einen Oldtimertag, bei dem die Teilnehmer der "Histo" ihre Fahrzeuge in der Mettmanner Innenstadt präsentieren können. Die Oldtimer sollen über den Tag dort von einem fachkundigen Sprecher präsentiert und den Bürgern näher gebracht werden.

Seit 16 Jahren richtet der Mettmanner Automobilclub (MAC) bereits die "Histo Neandertal" aus. Dahinter steckt eine touristische Oldtimerausfahrt mit einer Länge von 100 bis 150 Kilometer. Insbesondere Besitzer von sehr alten Autos möchten ihren rollenden Schmuckstücken aber diese Strecke nicht mehr zumuten. Um auch diesen Oldtimerfans Gelegenheit zu geben, ihre Fahrzeuge zu bewegen und zu vorzustellen, hat der MAC neben der "Histo Neandertal" den Oldtimertag ins Leben gerufen. Nach der Siegerehrung in der Metttmanner Stadthalle findet im "Golden K" eine Oldie-Party statt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.histo-neandertal.de.

Bei einer Führung werden am Sonntag die Arbeitsschritte der Baumwollspinnerei Cromford in Ratingen erklärt. FOTO: achim blazy

Ein Besuch der ersten Fabrik auf dem europäischen Kontinent ist immer wieder einen Besuch wert. Am Sonntag, 17. September, findet in Cromford um 14 Uhr eine öffentliche Führung statt. Diese dauert rund eineinhalb Stunden. Die Teilnehmer erleben einen Geburtsort der Industriellen Revolution - den Ort, an dem zum ersten Mal auf dem europäischen Kontinent Maschinen zur Produktion eingesetzt wurden.

Bei der Führung durch die Fabrik können sich die Besucher von der Baumwollindustrie beeindrucken lassen, ihren Pionieren, ihren Arbeitern und den Innovationen von Johann Gottfried Brügelmann, dem visionären Kaufmann aus Wuppertal, der die Fabrik nach englischen Vorbild in Ratingen errichtete. Bei der Führung werden auch die Spinnmaschinen des 18. Jahrhunderts - Karden, Dublierwerk, Laternenbank und Water Frame - angeworfen. Zu sehen ist dann anschaulich, wie aus Rohbaumwolle ein fester Faden wird. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt ist um 14 Uhr im LVR-Industriemuseum, Textilfabrik Cromford, Cromforder Allee 24, Ratingen. Der Eintrittspreis inklusive Führung beträgt für Erwachsene 8 Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen 2,50 Euro. Das Museum ist am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Heute Nachmittag um 16 Uhr wird das erste Fass Wies'n-Bier angeschlagen in der Hildener Fußgängerzone. Denn dann beginnt auf der Mittelstraße das Oktoberfest, das die Große Hildener Karnevalsgesellschaft seit fast drei Jahrzehnten feiert. Da gibt's zünftige "Musi", lukullische Schmankerl. Die Bayern-Olympiade fordert am ganzen Wochenende zu persönlichen Heldentaten heraus. Und wenn daheim das Dirndl oder die Lederhosn mal an die Luft wollen, dann sollte man ihnen den Wunsch erfüllen - vielleicht gibt's ja einen Preis von der Oktoberfest-Jury. Gefeiert wird Freitag ab Nachmittags bis in den Abend und natürlich Samstag und Sonntag.

Am Wochenende selbst kann das Oktoberfest dann als Startrampe für den Bummel über die Hildener Autoschau dienen, die Samstag und Sonntag in die gesamte Fußgängerzone lockt. Die "kleine IAA", wie sie auch genannt wird, präsentiert alle Neuheiten der Autobranche. Dazu fahren mehr als 30 teilnehmende Autohäuser ihre polierten Neuwagen auf die gepflasterte Showbühne. Die Autohändler halten für Interessierte viele Informationen bereit. Gerade in der aktuellen Lage, wo über die Zukunft des Dieselmotors diskutiert wird und Automobilkonzerne versuchen, Kunden mit Umweltboni und Abwrackprämien für alte Diesel zu locken, dürfte sich manches Gespräch um Nachlässe und um denkbare Hauspreise drehen. Die Musikschule Hilden sorgt zur Autoschau mit verschiedenen Ensembles für den guten Ton.

Der Hildener Einzelhandel veranstaltet am Sonntag, 17. September, einen verkaufsoffenen Sonntag. Zwischen 13 und 18 Uhr werden die meisten Geschäfte geöffnet sein.

Wer eine, zwei oder gleich alle drei Veranstaltungen besuchen möchte, sollte bedenken, dass ob des erwarteten Andrangs die Zahl der Parkplätze in den Parkhäusern der Innenstadt knapp werden wird. Parken etwas außerhalb des Zentrums könnte sich empfehlen. Oder gleich eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln - dann wäre auch der Genuss des Wiesn-Bieres kein Problem.

Die Langenfelder Schoppenfreunde präsentieren zum Schoppenfest auf dem Marktplatz leckere Tröpfchen von Mosel und Nahe, aus dem Rheingau und Rheinhessen. Auch Speisen gibt es reichlich. Am Samstag begleitet das Langenfelder Show-Fanfarencorps den Festumzug zum Marktplatz (10.30 Uhr), gefolgt von den "Soul Teens", "The Step Twins", "Angelique" und "Silke zahlt". Am Sonntag, 11 Uhr, eröffnet die Lorcher Kolpingkapelle den Frühschoppen. Anschließend tritt die Tanzschulgruppe "Tanzbär Daniela Budde" auf. Den Abschluss macht die Partyband Roland Brüggen.

Im Berliner Viertel in Monheim beginnt am morgigen Freitag das 39. Septemberfest mit Trödel, Kirmes und Livemusik. Den Auftakt auf der Bühne (Brandenburger Allee) macht um 19.30 Uhr die Band "Decoy" (Pop-, Rock-, Soul- und Disco-Songs). Am Samstag ab etwa 15.20 Uhr eröffnet "2nd Hand" das Bühnenprogramm - mit Songs von den Beatles, Supertramp, Pink Floyd, Foreigner über Van Halen bis ZZ Top. Das Highlight am Abend ab etwa 19.45 Uhr ist die BAP-Coverband MAM. Am Sonntag startet das Programm um 14.30 Uhr mit "Chorfee to go", einem A-capella-Ensemble aus Monheim und Umgebung. Ein zweiter Auftritt ist um 15.30 Uhr. Gegen 15, 15.55 und 17.20 Uhr unterhält der Hypnotiseur und Mentalist Tom Duval. Clown JoJo ergänzt das Nachmittagsprogramm. Zum Abschluss spielen ab 18.30 Uhr John Hard & Band British Pop und Rock.

(gut)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Am Wochenende ist in der Region viel los


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.