| 00.00 Uhr

Langenfeld
André I. und Sophie I. regieren Langenfelds Narren

Langenfeld. Die Proklamation der Eheleute (Offenberg-)Sersch in der Stadthalle begleitete ein buntes Programm mit Guido Cantz. Von Martin Mönikes

Nur 88 Tage dauert diesmal die Karnevalssession. Entsprechend schwungvoll und zügig übernahmen André I. (Sersch) und Sophie I. (Offenberg-Sersch) am Freitagabend als neues Prinzenpaar die närrische Regentschaft. Bürgermeister Frank Schneider proklamierte den 54-jährigen CDU-Ratsherren und dessen Ehefrau vor rund 400 Gästen in der festlich geschmückten Stadthalle.

Sowohl Prinz André, der bei Ford in Köln als Diplom-Betriebswirt arbeitet, als auch seine Prinzessin, die sich bei den Maltesern um den Hausnotruf kümmert und sich im Chorwesen engagiert, sind Mitglieder der Postalia. Der Heimatverein feiert in 2016 sein 44-jähriges Bestehen und stellt anlässlich dieses närrischen Jubiläums nicht nur das Prinzenpaar. Das Traditionspaar, Hans-Willi und Trudi Schäfer, ergänzt als Adjutant bzw. Hofdame das Prinzengefolge. Der Einmarsch, traditionell begleitet von unzähligen uniformierten Mitgliedern der dem Festkomitee angeschlossenen Vereine, dauerte. Die Tollitäten genossen sichtlich das Bad in der Menge und begrüßten einen Großteil der Spalier stehenden Gäste persönlich. Der Bürgermeister verkürzte sich die Wartezeit auf der Bühne, in dem er sich mit dem eigenen Handy unter den Pulk der Fotografen mischte. Das Prinzenpaar war gut vorbereitet, die Begrüßungsworte in Reimform und die mit lokalen Spitzen gespickten "Elf närrischen Gebote" lassen in diesem Jahr unterhaltsame Prinzenauftritte erwarten. Ob der Bürgermeister tatsächlich mit dem überreichten Schieber die Prinzenburg bis Aschermittwoch schneefrei hält, oder ob Ehrenbürger Manfred Stuckmann als Schäfer im Freizeitpark im Sommer die lärmenden Rasenmäher ersetzt, bleibt abzuwarten.

Eindrucksvoll war der Auftritt der rund 80-köpfigen Kölner Bürger-Garde Blau-Gold, die mit ihren Gardetänzen ebenso wie die folgenden Botzedresse mit kölschen Liedern frühzeitig für gute Stimmung sorgten. Das Tanzcorps Rheinmatrosen aus Köln-Mülheim zeigte choreografisch und optisch sehenswerte Akrobatik, während sich Markus Krebs als Rocker offenbar zeitweise auf einer "Herrensitzung" wähnte. Absoluter Höhepunkt: Guido Cantz, der die Stimmung in Langenfeld ("seit Christi Geburt schwarz regiert") besser fand als auf der Bambi-Verleihung am Vorabend. Er nutzte jeden Zwischenruf zu neuen Pointen. Die Swinging Funfares rockten den Saal, als sie BAP und Tina Turner perfekt imitierten.

Vor der Proklamation waren gleich acht neue Ehrensenatoren ernannt worden: Stephan Klose, Oliver Hahnenberg, Tobias Müller, Wolfgang Friedrichs, Karl-Heinz Hopbach, Oliver Kurtz, Jürgen Spathmann, Stefan van Laar, Jens Geyer und Barbara Aßmann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: André I. und Sophie I. regieren Langenfelds Narren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.