| 00.00 Uhr

Monheim
Architekten suchen historische Bauten

Monheim. Für eine Bestandsaufnahme bittet die Monheimer Stadtverwaltung Anwohner um Mithilfe.

Wer wohnt in der Monheimer Altstadt in einem historischen Gebäude? Für eine Bestandsaufnahme von Bauwerken und interessanten Gegebenheiten aus längst vergangenen Zeiten bittet die Stadtverwaltung nach Angaben von Rathaussprecherin Birte Hauke um Mithilfe von Anwohnern. "Die historische Altstadt Monheims hat eine jahrhundertealte Geschichte - ihre Spuren sind an manchen Stellen gut erkennbar, an anderen liegen sie im Verborgenen."

Um Licht ins Dunkel zu bringen, untersucht die Stadtverwaltung jetzt in Zusammenarbeit mit dem Büro Hendrix Architektur Städtebau den Bestand, erfasst auf einer Liste sämtliche erhaltenswerten Gebäude und Ensembles in der Altstadt. "Innerhalb der nächsten Wochen wollen die Experten auf Schatzsuche um die Häuser ziehen", kündigt Hauke an.

Besonders interessant seien dabei die rückwärtigen Bereiche der Wohngebäude, die nicht direkt von der Straße aus einsehbar sind. "Oftmals finden sich hier historisch wertvolle Anbauten", erläutert Diplom-Ingenieurin Anett Mesletzky von der städtischen Bauaufsicht. "Dazu gehören etwa ehemalige Wirtschaftsgebäude oder Stallungen."

Um historische Befunde zu entdecken, genügt den Fachleuten nach eigenen Angaben oft ein kurzer Blick in den Garten oder Hinterhof eines Gebäudes. "An dieser Stelle sind wir auf die Zusammenarbeit mit den Altstadtbewohnern angewiesen", appelliert Mesletzky. "Wir freuen uns über jede Hilfe von Eigentümern, die stolz auf Ihre Gebäude sind und den Experten die Möglichkeit eröffnen, einen Blick in Garten- und Hofbereich zu werfen." Für Fragen und Anregungen steht Mesletzky im Altstadtbüro bereit.

Informationen bei Anett Mesletzky im Monheimer Altstadtbüro, Franz-Boehm-Straße 10, Telefonnummer 0171 - 6265405, amesletzky@monheim.de

(mei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Architekten suchen historische Bauten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.