| 00.00 Uhr

Monheim
Auch Monheim geht durch den Magen

Monheim. Die Monheimer sind ein buntes Völkchen. Ihr neues Kochbuch ist ein lecker Werk - appetitlich gestaltet, mit Rezepten aus vieler Länder Küchen. Von Thomas Gutmann

In Monheim leben Menschen aus mehr als 100 Nationen. 40 Prozent der Kita-Kinder kommen aus Familien mit ausländischen Wurzeln. Allein jeder zehnte Monheimer hat Verwandte in der Türkei. Hinzu kommt die Vielfalt aus deutschen Landen: Thüringer und Holsteiner, Bayern und Brandenburger, Westfalen und natürlich jede Menge Rheinländer. Und wie lassen sich möglichst viele dieser Monheimer an einen Tisch bringen? Indem man sie an einen Tisch bringt, lautet die Antwort, die mehrere städtische Einrichtungen, Initiativen und Vereine wie etwa die Moscheevereine gaben. So kamen unter dem Motto "Monheim kocht bunt" bereits sechs Mal bis zu 100 Bürger unterschiedlicher Nationalitäten zusammen, um zu kochen und zu schmausen. Dutzende Rezepte aus dieser Aktion finden sich nun in einem neuen, köstlich-gut gestalteten Kochbuch wieder.

Unter dem Titel "Monheim kocht bunt" finden sich auf 120 Seiten im handlichen Quadratformat zum Beispiel Borschtsch aus Russland, Quiche aus Frankreich, Spaghetti Sizilianische Art, Cevapcicci aus Kroatien, Chebakia aus Marokko oder Currywurst à la Gisela und Rolf aus Baumberg. "Die Gerichte aus der rheinischen oder deutschen Küche wurden überwiegend auf einen Aufruf hin von kochbegeisterten Monheimern eingereicht", berichtet Sebastian Bünten von der städtischen Kulturagentur "Marke Monheim", der das Projekt Kochbuch zusammen mit Georg Scheyer, Stadtteilmanager für das Berliner Viertel, koordiniert hat.

Geschmackvoll gestaltet wurden die "Gesammelten Rezepte aus Monheim am Rhein" - so der Untertitel - von Grafik-Designerin Sabine Schäfer. Leonore Müller-Gladen steuerte Zeichnungen von Gans, Gänseliesel und anderen Monheimer Wahrzeichen bei, etwa die Gans im Weinblatt zum türkischen Sarma-Rezept oder die Torero-Gans zu den Gambas al ajillo. Auch ein altes Familienrezept stammt von der kreativen Monheimerin: für "Kurrel", einen Kartoffelauflauf mit Backpflaumen. Hidayet Öksüz, die Initiatorin der gemeinsamen Kochtage, macht mit etlichen Rezepten Appetit auf die türkische Küche, von Künefe bis Sarma, von süß bis herzhaft. "Wir haben uns damals in der Zukunftswerkstatt gefragt, wie wir die Monheimer zusammenbringen", erzählt die 48-Jährige, die seit ihrem 13. Lebensjahr in Monheim lebt: "Zur Auswahl standen Sport, Musik und Kochen. Ich kann kochen, also haben wir uns für Kochen entschieden."

"Monheim kocht bunt" ist nicht das erste Kochbuch aus der Gänseliesel-Stadt. Das vor etwa einem Jahrzehnt erschienene, längst vergriffene "Monnemer Kochbuch - Ääpelschlot un Prummetat" gab den Machern der Neuerscheinung wertvolle Anregungen. Der Ansatz ist aber diesmal ein ganz anderer: multikulti statt nostalgisch - auch wenn es rheinische Traditionen wahrt wie die "Schnibbelbohnen mit Birnen", ein Hausrezept von Familie Seegers aus Monheim.

"Schon als Kind war das mein Lieblinsgericht", schwärmt Britta Seegers-Dyck (45), die das Rezept ihrer Mutter Maria für das Kochbuch einreichte. Im Laden von Marke Monheim am Busbahnhof war die zweifache Mutter die erste, die das druckfrische Werk erstand. "Ich bin gespannt auf die Gerichte von all den anderen Monheimern und freue mich schon aufs Nachkochen", sagt Britta Seegers-Dyck.

Monheim kocht bunt. Gesammelte Rezepte aus Monheim am Rhein, Festeinband, 120 Seiten , 16,95 Euro (mit Holzkochlöffel 17,95). Erhältlich bei Marke Monheim im "Monheimer Tor", Rathausplatz 20, Tel. 02173 276444.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Auch Monheim geht durch den Magen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.