| 00.00 Uhr

Langenfeld
Bahnlärm: Kritik bis 31. Mai äußern

Langenfeld. Seit gut zwei Jahren ist ein Lärmaktionsplan für Langenfeld in Arbeit. Der bislang vom Büro LK Argus ausgearbeitete Entwurf beschränkt sich auf 28 Stellen im Straßennetz, an denen etwas gegen deutlich zu hohen Lärm zu tun ist. Ausgeklammert ist hingegen der Krach, der von den durch Langenfeld führenden Bahnstrecken ausgeht. Solch eine seit langem geforderte Lärmkartierung geht das Eisenbahnbundesamt (EBA) nun an. Bürgermeister Frank Schneider kritisiert, dass die Behörde die dazu nötige Bürgerbeteiligung klammheimlich am 15.

April gestartet habe. Er spekuliert, dass das EBA "möglichst wenig Gegenwind aus den Reihen der Kommunen und der Bürgerschaft bekommen" wolle. Noch bis zum 31. Mai kann jeder Bürger unter www.laermaktionsplanung-schiene.de Bedenken und Anregungen einbringen.

(mei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Bahnlärm: Kritik bis 31. Mai äußern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.