| 00.00 Uhr

Monheim
Baumberger Bürgerverein stellt Fragen

Monheim. Mitglieder stimmen per Fragebogen über die zukünftige Ausrichtung ab.

Zum ersten Mal seit seinem 45-jährigen Bestehen fragt der Baumberger Allgemeine Bürgerverein (BAB) seine Mitglieder, aber auch die Bürger im Ortsteil: "Wie wollt Ihr den BAB in Zukunft haben? Was kann der BAB besser, was anders machen?"

Der Bogen enthalte insgesamt sieben kurze Fragen, die allesamt einfach und schnell zu beantworten seien, sagt der Vorsitzende Helmut Heymann. Los gehe es mit der Bewertung der 20 wichtigsten Aktivitäten des Bürgervereins. "Was ist wichtig, was ist unwichtig?" Dann die Zukunft: "Was soll der BAB an Aktivitäten ausbauen? Soll er sich stärker in den Bereich vorparlamentarische Kommunalpolitik und Kultur "reinhängen"? Oder eher bei Themen wie Brauchtum und Freizeit bleiben?" Das sei sicherlich eine der strategisch zentralen Fragen, findet Heymann.

Der BAB zeichne sich dadurch aus, dass seine Mitglieder aus allen Altersgruppen kommen und aus allen sozialen Schichten stammten. Man wolle hier jedoch etwas ausgeglichener werden. "Wie kann man jüngere Menschen und andere Nationen stärker motivieren, beim BAB mitzumachen?", so Heymann. Auch diese Fragen könnten in dem Fragebogen beantwortet werden.

Der BAB-Fragebogen sei zwischenzeitlich an alle Mitglieder des Vereins per Post verschickt worden. Darüber hinaus erhielten alle Vereine und Organisationen in Baumberg diesen Bogen per Mail zugeschickt - mit der Bitte, diese Fragen an ihre Mitglieder zur Beantwortung weiterzureichen.

Schließlich werde der Fragebogen auch auf der Homepage des BAB unter www.baumberger-allgemeiner-buergerverein.de zu finden sein. Dort könne er jederzeit ausgedruckt werden. Angefordert werden kann der Fragebogen auch bei helmut-heymann@gmx.de sowie unter der Telefonnummer 02173 61922. Helmut Heymann hofft auf eine rege Beteiligung und freut sich auf die Auswertung.

(pc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Baumberger Bürgerverein stellt Fragen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.