| 08.06 Uhr

Langenfeld
Hier gibt's Grusel-Outfits für Halloween

Bei Thorsten Koch am Rathaus Langenfeld gibt's Halloween-Kostüme
Thorsten Koch (Mitte) vom gleichnamigen Geschäft liebt es, Menschen bei der anlassbezogenen Verwandlung zu helfen. Besonders junge Leute mit kreativen Ideen hilft er gern bei der Umsetzung. FOTO: RALPH MATZERATH
Langenfeld. Im Laden am Rathaus kann man sich zum untoten General oder zur Dunkel-Elfe für die Party stylen lassen. Von Isabel Klaas

Bei Thorsten Koch kann man das Gruseln lernen. Zwischen kichernden Zombies mit rot funkelnden Augen, Totenköpfen und furchteinflößenden Clowns, die gelbe Hauer blecken, strecken Spinnen ihre behaarten Beine aus und segeln Fledermäuse unter Spinnenweben durch die Luft. Bei Event-Fashion Koch am Rathaus in Langenfeld ist Halloween. Die gesamte untere Etage ist hergerichtet wie die Hölle. Selbst ein geöffneter Torso, klaffende Wunden, bluttriefenden Beine und Arme und abgerissene Finger vervollständigen das Horrorszenario in seinem Geschäft. Natürlich alles käuflich.

Dass diese düstre Szenerie mit der entsprechenden Akustikkulisse derzeit sein Lieblingsort ist, mag man kaum glauben. Immerhin hat der Chemiefacharbeiter seinen Kostümverleih online vor zwölf Jahren einmal mit Trachten fürs Oktoberfest begonnen. Und auch heute noch steht die obere Etage seines Showrooms in krassem Kontrast zur Schreckenswelt im Parterre. Oben gibt es nämlich fesche Dirndl und Lederhosen für die etwas harmloseren Auftritte.

Doch unten brodelt es. Latex-Grimassen aus Mexiko lassen Menschen zu Monstern mutieren. Zwischen 40 und 80 Euro kosten sie. "Für Partys sind die aber nicht geeignet", sagt Thorsten Koch, der selbst übrigens ganz harmlos aussieht. "Die habe ich hier nur mal so, um zu zeigen, was möglich ist." Mehr als eine halbe Stunde hält es der Träger als Frankenstein oder verwester Untoter unter Kunststoff wohl kaum aus.

Für die Party hat Koch ganz andere Angebote auf Lager. Zum Beispiel Graf Dracula mit schwarzem Kutschermantel, Zylinder und Nickelbrille. "Alles hochwertig", betont er, "und sehr authentisch." Viele seiner Kostüme stammen aus dem Theater- und Opern-Fundus oder von einschlägigen Herstellern. Natürlich gibt's auch die entsprechenden Reißzähne und die Profi-Theaterschminke dazu. Mit 60 bis 80 Euro Leihgebühr für ein Halloween-Wochenende inklusive ekeliger Kleinigkeiten könne man auf jeder Party für Aufsehen sorgen, sagt der Experte.

Der Chef selbst berät beim Outfit gerne, denn die Verwandlung der Menschen ist sein Hobby. "Wir schauen gemeinsam im Internet, was alles authentisch ist", sagt Koch, "das meiste habe ich allerdings schon recherchiert."

Sogar eine Visagistin hat er an der Hand, die auf Anfrage jeden rosig blühenden Menschen in ein hohläugiges Gespenst verwandeln kann. "Meine jugendlichen Kunden sind so kreativ", schwärmt Koch. "Mit ihnen an einer Verkleidung zu arbeiten, macht Riesenspaß."

Schnell ist ein Mädel in eine schwarz gewandete, geheimnisvolle Dunkel-Elfe verwandelt, ihr Freund in einen untoten General. Nichts, was nicht geht, bei Koch. Das ist sein Ehrgeiz. Und was er nicht da hat, besorgt er. Für Rollenspiel-Fans, die sich in Fantasiewelten tummeln, ist sein Laden ein Dorado. Spitze Elben-Öhrchen, historische Kostüme in vielen Größen, Visiere, Mittelalter-Gürtel und Lederpanzer - das alles lässt sich auch Halloween verwenden mit den passenden Accessoires. "Manche Herren tragen auch einfach nur eine klaffende Wunde auf dem Arm, den sie dann wie zufällig entblößen", sagt Koch und zeigt auf die Auswahl an Latex-Blessuren, die an der Wand hängen. Kosten: fünf bis acht Euro. Hörnchen, Zähne, Nasen - alles entstellend - kann jeder für sich finden. "Wenn jemand vorhat, sich zu verkleiden, frage ich erst mal, welchen Typ er verkörpern will", sagt Koch, "und dann geht es an die Arbeit."

Außer bei Film und Fernsehen ist er auch gefragt, wenn es um aufwendige Firmen-Events geht, der Chef als Zombie endlich mal sein wahres Gesicht zeigen will oder 100 Damen im gleichen Dirndl gehen wollen. Wer sich zurzeit im Halloween-Horror-Kabinett umsehen möchte, ist ihm willkommen. Er muss allerdings starke Nerven haben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bei Thorsten Koch am Rathaus Langenfeld gibt's Halloween-Kostüme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.