| 00.00 Uhr

Langenfeld
BellMucka - schöne Musik bei "Langenfeld live"

Langenfeld: BellMucka - schöne Musik bei "Langenfeld live"
Trotz Regens hat "BellMucka" die Musikfans vor der Bühne gehalten. Schlager, Rock 'n' Roll und aktuelle Songs gehören zum Repertoire der Siegerländer Band. FOTO: RALPH MATZERATH
Langenfeld. Auf dem Marktplatz bleibt niemand allein im Regen stehen. BellMucka aus dem Siegerland sind die Zweiten bei Langenfeld live - und loben das Durchhaltebermögen des Publikums.

19.06 Uhr - es beginnt zu tröpfeln. 19.15 Uhr - es regnet stärker. Gäste spannen die Schirme auf. Manche kräuseln die Nase. Iiih, das ist ja nass! 19.25 Uhr - es schüttet auf den Marktplatz, ein dichter Tropfenvorhang fällt, Menschen fliehen unter die Vordächer der Getränkepavillons und stürmen die Arkaden rings um den Marktplatz. Langenfeld im Sommerregen - und die Band spielt weiter. BellMucka, die "schöne Musik" aus dem südlichen Siegerland, hatte es am Mittwochabend nicht einfach bei Langenfeld live. Die rund 700 Gäste, die da waren, wollten dennoch mehr. Und Sängerin Anne Irle wunderte sich: "Ihr seid ja immer noch da."

Klar, denn nach dem Wolkenbruch fielen Sonnenstrahlen auf den Markt. Eine ganz besondere Stimmung. Im letzten Drittel ihres Auftritts rockten die Siegerländer am Stück. Genau die richtige Mucke von BellMucka, um Graubärte und Kahlköpfe aus der Reserve zu locken. Von der Band gab es jedenfalls hinterher ein dickes Lob für das Publikum: So eine Ausdauer bei derart schlechtem Wetter - das sei absolut selten.

In Langenfeld: völlig normal. BellMucka zeigt sich im Eishockey-Modus. Drei Drittel - mit jeweils eigenem Schwerpunkt. Zum Warmwerden beginnen die Fünf mit Schlagern von heute. Dabei dauert es im Unterschied zu Langenfelder Lokalmatadoren eine Spur länger, bis der Funke überspringt. Mit "Ich will nur noch kurz die Welt retten" geht es nach 45 Minuten in die Zigarettenpause. Klar haben alle auf dem Marktplatz die Wetter-App angeschaut - Schirme hängen locker am Handgelenk. Die wasserdichte Expeditionsjacke kommt zum ersten Härtetest. Die um zehn, 15 Grad niedrigeren Temperaturen im Vergleich zum vergangenen Mittwoch bescheren den Wurstgrills und dem Fischstand viele Kunden.

Das zweite Drittel von BellMucka: Rock 'n' Roll. Die Herren - Marco, Stefan, Ingo und Elvis tragen Elvis-Tollen, Anne den Petticoat. Noch vor dem großen Regen beginnt der große Tanz. Natürlich sind's die Frauen, die zügig ihre Hüften schwingen. Die Herren wippen vornehm.

Leider klingen vor allem die Gesangsstimmen an diesem Abend dumpf. Schade beim Gitarrensolo plus Gesang zu Georg Ezras "Blame it on me". Die stärkste Passage im Konzert von BellMucka, die am Ende viel Applaus bekommen.

Info Am nächsten Mittwoch um 18 Uhr kommt eine junge Band aus Langenfeld auf den Marktplatz: Still at the Basement. Da wäre ein sturm- und wasserfestes Publikum wieder gern gesehen.

dne

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: BellMucka - schöne Musik bei "Langenfeld live"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.