| 00.00 Uhr

Langenfeld
BeoPlast-Chef ist "Unternehmer des Jahres"

Langenfeld: BeoPlast-Chef ist "Unternehmer des Jahres"
Freuen sich mit Theo Besgen (2.v.r.) über dessen "Meilenstein": (v.l.) Innenminister Reul, Industrievereinschef Witte und Bürgermeister Schneider. FOTO: Mönikes
Langenfeld. Bei einer "Spanischen Nacht" in der Dückeburg ehrt der Industrieverein Langenfeld Theo Besgen. Von Martin Mönikes

Bei seinem Sommerfest ehrt der Industrieverein Langenfeld alle zwei Jahre den "Unternehmer des Jahres". Rund 120 Gäste erlebten jetzt im Veranstaltungssaal der Dückeburg eine "Spanische Nacht" mit passenden Getränken, Speisen, Flamenco, Musik und entsprechender Dekoration.

Die Wahl zum Vorzeigeunternehmer fiel 2017 auf Theo Besgen, Chef der BeoPlast GmbH, seit 1990 Hersteller von Kunststoffteilen, überwiegend für die Autoindustrie. BeoPlast mit 70 Mitarbeitern ist Vorreiter für Nachhaltigkeit, praktiziert Umweltschutz in vielfältiger Weise und ist seit 2014 nach eigenen Angaben bundesweit der einzige Industriebetrieb, der CO2-frei arbeitet.

In seiner launigen Laudatio beschrieb Gerhard Witte, Vorsitzender des Industrievereins, Theo Besgen als engagierten, ideenreichen Vorkämpfer für die gelungene Verbindung von Technik und Umweltschutz. Beispielhaft nannte er die Erschließung neuer Geschäftsfelder wie die Entwicklung von Spezialkunststoff für Lithium-Ionen-Batterien von Elektroautos. Um langfristig Kunststoffe zu finden, die nicht mehr auf Öl, sondern auf nachwachsenden Rohstoffen beruhen, wirkt Besgen an Forschungsprojekten in verschiedenen Hochschulen mit. 2014 erhielt Besgen den Umweltpreis der Stadt, 2016 war BeoPlast für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert, 2017 ehrte ihn die Landesregierung als "Schrittmacher für Klimaschutz". Im November spricht Besgen als Referent bei der Uno-Klimakonferenz in Bonn zum "Klimaschutz durch Unternehmen".

Bürgermeister Frank Schneider lobte Besgen als wirksamen Multiplikator für die städtischen Klimaziele. BeoPlast sein bei allen städtischen Ideen (Solardächer, E-Autos) Vorreiter. "Theo Besgen hat bewiesen, dass es geht". Den "Goldenen Meilenstein" an Besgen überreichte Ehrengast NRW-Innenminister Herbert Reul. Der CDU-Politiker lobte BeoPlast als Beispiel dafür, "dass relativ kleine Betriebe Großes leisten können", so dass letztendlich die ambitionierten Umweltziele zu erreichen sind. Besgen dankte für die Auszeichnung und nutzte die Chance, die Unternehmer anzuhalten, die eigenen Firmen auf Verbesserungsmöglichkeiten zu prüfen. Sein Dreisatz "Öko-Strom, Solardächer, E-Autos für den Fuhrpark!" sei fast überall praktikabel.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: BeoPlast-Chef ist "Unternehmer des Jahres"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.