| 00.00 Uhr

Langenfeld
Beoplast ist für den deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Langenfeld. Immer wieder macht die Langenfelder Firma BeoPlast mit neuen Umweltschutz-Ideen auf sich aufmerksam. Jetzt ist der an der Industriestraße ansässige Hersteller von Kunststoffteilen überwiegend für die Autoindustrie für den deutschen Nachhaltigkeitspreis 2016 in der Kategorie KMU (Kleine und mittlere Unternehmen) nominiert worden. Diese Auszeichnung wird 2016 zum neunten Mal vergeben und hat sich zu der nationalen Auszeichnung für Nachhaltigkeitsexzellenz sowie einem der renommiertesten Preise seiner Art in Europa entwickelt.

Beo-Plast versteht sich nach Angaben seines Inhabers Theo Besgen als Treiber, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht: Genutzt wird in der Firma ausschließlich regenerative Energie. Und so wurden im eigenen Fuhrpark Autos mit Verbrennungsmotoren längst durch Elektro-Fahrzeuge ersetzt. Und das Mitarbeiter-Team wird durch viele freiwillige Zusatzleistungen gefördert. Und Besgen motiviert seine Lieferpartner, die Kunden und Unternehmerkreise beständig zu verantwortungsvollem Handeln durch seine Best-Practice-Beispiele.

Nach verschiedenen lokalen Auszeichnungen wird dieses außergewöhnliche Engagement nun sogar von höchster Stelle gewürdigt: Die Experten-Jury begründete die Nominierung von Beo-Plast gegen mehrere Hundert Kandidaten damit, dass sich die Firma der Nachhaltigkeit verschrieben und in Sachen Energiesparen und Emissionsschutz tiefgreifend umstrukturiert hat. Konkret bedeutet dies: "Ökologisch sinnvolle Maßnahmen sind auch bedeutend für die Ökonomie des Unternehmens - für die Unternehmensleitung ist das Thema Nachhaltigkeit ein starker Wachstumstreiber. Das Unternehmen arbeitet klimaneutral und setzt komplett auf E-Mobilität. In der Produktion werden erdölbasierte durch biobasierte Rohstoffe ersetzt. Ziel ist es, ausschließlich zertifizierte Lieferanten als Geschäftspartner zu akzeptieren."

Am 25. November wird in Düsseldorf im Maritim-Hotel vor rund 2000 Gästen die Ehrung der Preisträger erfolgen. Diese nationale Auszeichnung wird seit 2008 jährlich vergeben von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Die Prämierung vorbildlicher Akteure und Projekte will den Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft unterstützen. Sie zeigt, wie "Sustainability made in Germany" erfolgreich den Herausforderungen der Nachhaltigkeit begegnen und gleichzeitig Wettbewerbschancen eröffnen kann.

(mmo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Beoplast ist für den deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.