| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Beraterin macht Firmengründer fit

Kreis Mettmann. Birgit Kieslich macht sich schon den einen oder anderen Gedanken über den Begriff "Karriere" im Vergleich zum sprachlichen Geschwisterwort "Laufbahn". Doch in einem seitenreichen Papier über ihren eigenen beruflichen Werdegang von der Abiturientin bis zum Vertriebscoach ist doch der Ausdruck Karriere angebracht, wie man ihn üblicherweise versteht und sagt. Von Gabriele Hannen

Eins aber sucht man bei ihr vergeblich: Birgit Kieslich jammert nicht. Weder über viele Arbeitsstunden noch über früher mögliche Schwierigkeiten, eine Betreuung für ihre Kinder zu finden noch über generelle Akzeptanz von Frauen in der Arbeitswelt. Sie arbeitet ihr Pensum ab, systematisch, gut organisiert und auch fröhlich.

Geboren ist sie 1969 in Berlin. Ihr Abitur legte Birgit - damals noch mit Nachnamen Laube - an der Evangelischen Schule Berlin-Frohnau 1988 ab. Zum Studium ging sie nach Stuttgart, und nutzte das dort angebotene duale Studium der Betriebswirtschaftslehre. Drei Jahre später war sie Betriebswirtin, suchte und fand einen Job als Unternehmensberaterin. Diese Tätigkeit fesselte sie vier Jahre lang - dann ging es zu neuen Ufern und stand für Qualitätsmanagement im Weltkonzern Ericsson. Nach einem Jahrzehnt in derselben Firma wurde sie beruflich Business Director und privat Ehefrau, dann auch Mutter einer Tochter. Wechselte später in ein schickes Büro im zehnten Stockwerk mit Blick auf den Düsseldorfer Medienhafen, brachte vor acht Jahren Zwillingsjungen zur Welt. Da stand der beruflichen Selbständigkeit nichts mehr im Wege. Jetzt entwickelt sie in Ratingen Lösungen im Vertriebsbereich von kleinen und mittleren Unternehmen. Es geht auch um Beratung von zukünftigen Gründern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Beraterin macht Firmengründer fit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.