| 15.54 Uhr

Kommentar
"Besonderer Engpass"

Düsseldorf. Theorie und Praxis

"Wir haben seit Ablösung von Rot-Grün 2005 mehr als 8000 zusätzliche Lehrerstellen geschaffen und den Unterrichtsausfall mehr als halbiert", erklärt Schulministerin Barbara Sommer (CDU) immer wieder. Wie aber passt das mit dem eklatanten Unterrichtsausfall an der Erich-Kästner-Schule zusammen? "Vom Stellenplan her wären wir kreisweit satt besetzt – wenn alle Lehrer einsatzfähig wären", erklärt hierzu Schulrat Steinbrink und verweist auf die aktuelle Sondersituation (siehe Bericht oben). Der CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Dieter Clauser, der sich am 9. Mai zur Wiederwahl stellt, sagt: "Die neugeschaffenen Stellen sind nachweislich in den Schulen angekommen. Und bei besonderen Engpässen tun wir alles, um diese möglichst schnell zu überwinden."

Wenn es um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht, tun manche Politiker so, als sei diese nur eine Frage des guten Willens und nicht etwa auch eine der Kosten. Branchen mit recht vielen jungen Müttern unter ihren Arbeitnehmern können ein Lied davon singen, so auch die Schulverwaltung. In ihrer Doppelrolle sind Mütter auch einem doppelten Ausfallrisiko ausgesetzt, da zumeist sie es sind, die bei Kinderkrankheiten im Job passen (bei Schwangerschaften ohnehin), und nicht ihre ebenfalls berufstätigen Männer. Also muss das Land für Ersatzlehrer finanziell noch mal draufsatteln. gut

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: "Besonderer Engpass"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.