| 00.00 Uhr

Langenfeld
Betrunkener fällt vor Augen der Polizei vom Liegefahrrad

Langenfeld. Vor den Augen der Polizei ist am frühen Donnerstagmorgen ein stark betrunkener Mann von einem dreirädrigen Liegefahrrad gefallen. Der 68-Jährige soll bei dem Sturz aber unverletzt geblieben sein.

Gegen 3 Uhr war einer Streifenwagenbesatzung an der Kölner Straße das dreirädrige Liegefahrrad der Marke USVA aufgefallen. Nach Polizeiangaben stürzte dessen Fahrer in Höhe Rheindorfer Straße ohne Fremdeinwirkung von seinem Gefährt. Als Augenzeugen kümmerten sich die Polizeibeamten schnell um den Gestürzten. Der 68-Jährige habe mit lallender Sprache angegeben, unverletzt geblieben zu sein. Weil er sich aber nur schwankend auf den eigenen Beinen halten konnte und deutlich erkennbar angetrunken war, musste er einen Alkoholtest über sich ergehen lassen. Der ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille.

Die Beamten leiteten darauf ein Strafverfahren gegen den 68-Jährigen ein. Nach einer vom Staatsanwalt angeordneten Blutprobe trat er seinen weiteren Heimweg zu Fuß an.

(mei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Betrunkener fällt vor Augen der Polizei vom Liegefahrrad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.