| 00.00 Uhr

Langenfeld
Brand an der Stadtgalerie: 100 000 Euro Schaden

Langenfeld. Bei einem Feuer an der Rückfassade der Stadtgalerie ist am frühen Samstagmorgen ein Schaden von über 100 000 Euro entstanden. Die Polizei hat Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandstiftung und ein Strafverfahren eingeleitet.

Gegen 4.50 Uhr hatten Anwohner den Brand eines an der Gebäuderückseite stehenden Altpapiercontainers sowie von Paletten mit Pappe bemerkt und unverzüglich die Polizei benachrichtigt. Als die Feuerwehr eintraf, hatten sich die Flammen bereits auf die Fassade ausgebreitet und ein Fenster zerstört. Dadurch wurde nach Angaben eines Feuerwehrsprechers die Sprinkler- und die Brandmeldeanlage ausgelöst. Zusammen mit den hauptamtlichen Kräften waren 40 freiwillige Feuerwehrleute aus der Innenstadt und Richrath im Einsatz. Gemeinsam räumten sie die Container aus, löschten deren Inhalt sowie den Brand an der Rückwand der Stadtgalerie. Dann trugen sie Teile der Fassade ab, um sie auf Brandnester zu kontrollieren. So verhinderten sie eine Ausdehnung des Feuers auf die Stadtgalerie. Dennoch schätzt die Polizei den Schaden auf mindestens 100 000 Euro. Während die Stadtgalerie nach den Löscharbeiten am Samstag wieder öffnete, blieben der betroffene Supermarkt und ein Restaurant geschlossen.

Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus und vermutet einen Zusammenhang mit kleineren Bränden an einem Papiercontainer und einem Mülleimer zwischen Mitternacht und 1 Uhr in der näheren Umgebung der Stadtgalerie stehen. Zeugen sind aufgerufen, verdächtige Beobachtungen mitzuteilen.

Hinweise an die Polizei, Telefon 02173 - 288-6510.

(mei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Brand an der Stadtgalerie: 100 000 Euro Schaden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.