| 00.00 Uhr

Monheim
Bürger machen mehr als 90 Vorschläge zum Haushalt

Monheim: Bürger machen mehr als 90 Vorschläge zum Haushalt
Die Ideenkarte zur Online-Beteiligung der Monheimer an den geplanten Haushaltsausgaben für 2018 ist bereits ordentlich gefüllt. FOTO: Stadt Monheim
Monheim. Noch bis Sonntag ist die Online-Ideenbörse geöffnet. Stadt will die Ideen für Investitionen aufgreifen. Von Sabine Schmitt

Wofür soll die Stadt Geld ausgeben? Welche Wünsche haben Monheimer? Wie soll Monheim sich entwickeln? Dazu können Bürger noch bis Sonntag Vorschläge machen, mitbestimmen und diskutieren. Seit dem 19. Oktober läuft die Online-Beteiligung zum Monheimer Haushalt 2018. Wer sich die Website dazu anschaut, sieht eine interaktive Stadtkarte. So eine Karte gibt's zum ersten Mal - und sie kommt gut an.

Die Stadtverwaltung hatte zum Startschuss der Beteiligungsphase etwa 40 eigene für 2018 geplante Investitionsvorhaben auf der Karte eingezeichnet. Neben den städtischen Vorhaben waren bis zum 9. November aber auch schon etwa 90 Bürgerideen eingegangen - darunter zum Beispiel mehr Mülleimer, mehr Spiel- und Sportstätten oder weitere Ladesäulen für Elektroautos. Außerdem wird rege diskutiert: Bürger haben mehr als 130 Kommentare und mehr als 950 Bewertungen hinterlassen. "Die gute Bilanz zeigt, dass Monheimer ihre Stadt aktiv mitgestalten wollen. Wir sind daher sehr zuversichtlich, auch in den nächsten Tagen und bis zum Finale noch weitere wertvolle Ideen und Anregungen zu erhalten", sagt Bürgermeister Daniel Zimmermann. Stadtplaner Robert Ullrich sagt, er habe schon eine Bürgeridee entdeckt, die er zum Anlass nehmen werde, aktiv in die Thematik einzusteigen. Angeregt wird, die Seen im Stadtgebiet nicht nur sichtbarer, sondern auch als Naherholungsraum nutzbarer zu machen. Ullrich: "Das ist mit Blick auf die ebenfalls wichtigen Naturschutzbelange nicht leicht. Aber solche Vorschläge finde ich super." Wenn man im innerstädtischen Bereich nachverdichte, müsse man Naherholungsräume mehr für die Öffentlichkeit gestalten und aufwerten.

Geld genug jedenfalls hat die Stadt. Zum achten Mal in Folge plant sie, auch das kommende Jahr mit einem positiven Gesamthaushalt abzuschließen. Ordentlichen Erträgen in Höhe von 388,9 Millionen Euro und Zinsüberschusserträgen von 1 Million sollen 2018 nach heutigen Berechnungen Ausgaben in Höhe von etwa 364,9 Millionen Euro gegenüberstehen.

Die Entscheidung über die Umsetzung der Vorschläge liegt nach der Beteiligungsphase bei den Ratsgremien. Und was ist, wenn Bürger und Stadt unterschiedlicher Meinung sind? Ab Mitte Dezember sind Stellungnahmen der Verwaltung öffentlich einsehbar, bevor der Stadtrat entscheidet, wie er mit Anregungen umgeht. Mehr unter www.beteiligung.monheim.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Bürger machen mehr als 90 Vorschläge zum Haushalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.