| 00.00 Uhr

Monheim
Bürger planen mit: Workshop zum Sophie-Scholl-Quartier

Monheim. Knapp 2,5 Hektar - das entspricht einer Fläche von etwa vier Fußballfeldern - in zentraler Lage werden demnächst ein völlig neues Gesicht bekommen. Der Förderschulstandort des Kreises an der Geschwister-Scholl-Straße in Baumberg wird im Sommer 2017 aufgegeben. Das gesamte städtische Areal kann somit einer neuen Nutzung zugeführt werden. Die grundsätzliche Richtung ist klar: Wohnbebauung. Am Donnerstag, 21. April, wird es dazu im Bürgerhaus an der Humboldtstraße einen Bürgerworkshop geben. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Dabei handelt es sich um ein so genanntes konkurrierendes Gutachterverfahren, teilt die Stadt mit. Die drei teilnehmenden Büros stellen sich und erste Ideen kurz vor und arbeiten anschließend mit den Bürgern an der Weiterentwicklung. Am 27. Juni werden dann die Konzepte der Öffentlichkeit vorgestellt. Anschließend berät eine Bewertungskommission.

Das Sophie-Scholl-Quartier soll in die vorhandenen Strukturen des Ortsteils samt Einkaufszentrum - Diem-Halle und Kita bleiben erhalten - integriert werden. Architektonisch ist ein Übergang von den hohen Mehrfamilienhäusern an der Geschwister-Scholl-Straße und den niedrigen Einfamilienhäusern im Norden und Westen vorgesehen. Prägende Elemente wie der Brunnen "Kinetische Plastik" im Innenhof der Schule werden bleiben. Großes Augenmerk wird auf die Grünflächen als verbindendes Element gelegt.

(og)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Bürger planen mit: Workshop zum Sophie-Scholl-Quartier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.