| 00.00 Uhr

Langenfeld
Bunte Märkte locken zu Sankt Martin

Langenfeld. Das Martinsfest ist nicht nur Anlass für viele Laternen-Umzüge. In den Städten gibt es eine Menge traditioneller Veranstaltungen. Wir geben einen Überblick.

Der Heiligenhauser Stadtmarketing Arbeitskreis Handel freut sich auf den verkaufsoffenen Sonntag, 6. November, ab 12 Uhr und lädt ein zum gemütlichen Zusammensein in der gesamten Innenstadt.

Dazu gibt es auf dem Rathausplatz Live-Musik, Kulinarisches, kalte und warme Getränke, Brezeln, Kuchen und Crepes. Von 12 bis 14 Uhr spielen auf der Live-Bühne Peter Weisheit & Dixietramps aus Haan Swing Jazz und Bürgermeister Jan Heinisch wird das Fest eröffnen. Anschließend von 14 bis 15.30 Uhr spielen "small is beautiful" charmante Hit-Interpretationen im Acoustic-Sound, bevor ab 15:30 Uhr St. Martin seine Geschichte erzählt, begleitet vom Bläserensemble der Musikschule - und für alle Kinder, die mit ihren Martinslaternen kommen, gibt es eine leckere Überraschung bis gegen 16.30 Uhr Heinz-Gerd Küster mit freiwilligen aus dem Publikum die Martinsgeschichte als Laien-Theater aufführen wird. Weitere Aktionen und Attraktionen ergänzen längs der gesamten (dann für den Verkehr gesperrten) Hauptstraße das tolle Angebot der Heiligenhauser Händler, die ihre Geschäfte von 12 bis 17 Uhr öffnen werden. Das Reisebüro im Rathaus-Center stellt einen Doppeldeckerbus auf die Hauptstraße, in dem Kinder malen, spielen und Märchen hören können, und im Rewe-Markt Wacket können Kinder unter anderem wieder unter Anleitung Plätzchen backen. Und auf dem Kirchplatz gibt es (trotz der Umbaumaßnahmen) die beliebte Martini-Kirmes, diesmal wieder mit dem Auto-Scooter. Neben dem organisierenden Stadtmarketing-Arbeitskreis Handel ist u.a. auch der Arbeitskreis Kultur dabei auf dem Rathausplatz mit "Apfel, Nuss und Mandelkern" sowie einem kleinen Bücherflohmarkt.

Das Neanderthal Museum in Mettmann, Talstraße 300, lädt wieder zu einen vorweihnachtlichen Markt der besonderen Art ein. Wer auf der Suche nach einem ausgefallenen Weihnachtsgeschenk ist, könnte vom 4. bis 6. November (kommenden Freitag bis Sonntag) auf dem "Markt der Kulturen" fündig werden. Anstelle von Engeln und traditionellem Christbaumschmuck wird dort hochwertiges Kunsthandwerk aus aller Welt angeboten, zum Beispiel Geschenkideen und Wohnaccessoires aus Papua-Neuguinea, Indonesien und Südafrika, Ledertaschen und -gürtel aus Nordafrika, Geschenkartikel aus handgeschöpftem Papier und Silberschmuck. Gestöbert werden kann am Freitag, 4. November, von 15 bis 18 Uhr, am Samstag und Sonntag, 5./6. November, von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt zum Markt kostet drei Euro (Kinder frei), in Kombination mit einer Eintrittskarte für das Museum zwei Euro. Tickets gibt es im Neanderthal Museum oder im Internet unter der Adresse www.westticket.de.

MONHEIM (mei) Am Samstag und Sonntag ist Martinsmarkt in der Monheimer Innenstadt. An der Krischerstraße gibt es jeweils ab 11 Uhr ausgefallene, handgemachte Geschenkideen - von Schmuck, Papierdesign und Mode bis zu kleinen Möbeln, Fair-Trade- und Upcycling-Produkten; außerdem so genanntes Street-Food wie gebratene Gambas, Steaks, Burger, Sushi oder vegane koreanische Speisen. In einem Festzelt spielen parallel verschiedene Bands gesellige Countrymusik. Am (von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffenen) Sonntag weitet sich der Martinsmarkt von 11 bis 18 Uhr in der Innenstadt aus, unter anderem mit einer Vereinsmeile, einem Trödelmarkt und der Laternenprämierung auf der Bühne. Gleich nebenan organisiert das Ulla-Hahn-Haus im Ladenlokal an der Krischerstraße 6 ein Kreativangebot für kleine und große Besucher. Neben Vorleseaktionen können Bilderbücher gebastelt werden. Auf dem Rathausvorplatz dreht sich derweil alles rund um die Natur - mit saisonalen Produkten, Kartoffeldruck, Fledermausspaß und Gewürzwagen. Auf dem Eierplatz hat sich gegen 17 Uhr Sankt Martin angekündigt. Über einem Martinsfeuer kann hier auch Stockbrot gebacken werden. Bei Marke Monheim gibt Juliette Schoppmann Autogramme. Von 15 bis 17 Uhr wollen die Mavericks das Festzelt erobern.

Ein Bratapfel- und Kunsthandwerkermarkt ist am Samstag (10-18 Uhr) und Sonntag (11-18 Uhr) bei freiem Eintritt in der Stadthalle, Hauptstraße 129. Der CDU-Ortsverband Mitte ist Organisator und kündigt bei freiem Eintritt ein reichhaltiges Angebot an herbstlichen und weihnachtlichen Dekoarbeiten, Volkskunst aus dem Erzgebirge, Schmuck, Malerei, handgefertigte Kerzen und Seifen, Honigprodukte, Likören und vieles mehr an. Zur Stärkung gibt es am Samstag Erbsensuppe, am Sonntag Gulaschsuppe, an beiden Tagen Bratäpfel in einem Blätterteigmantel, Kuchen, Heiß- und Kaltgetränke.

Zum Martinsmarkt am Sonntag, 6. November, lädt der Verein "Wir für Haan" Kinder und Erwachsene auf den Neuen Marktin Haan ein. Zusätzlich zu den Geschäften, die an diesem verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr zum Einkauf einladen, öffnen von 12 bis 19 Uhr Verkaufsstände - angeboten werden unter anderem Getränke, Fisch und Süßwaren. Um 18 Uhr startet der Martinszug mit Pferd und St. Martin. Anschließend erwartet die Besucher ein Martinsfeuer und die traditionelle Mantelteilung. Für jedes Kind gibt es nach dem Zug einen Weckmann. Sowohl der Martinsmarkt (ab 16 Uhr) als auch der Umzug werden von den Florians-Musikanten begleitet.

Die Gruitener Waldorfschule lädt für Samstag, 12. November, von 11 bis 18 Uhr zum traditionellen Martinimarkt ein in die Schule an der Prälat-Marschall-Straße 34 ein. Die Besucher erwartet ein breites Angebot von kreativ handgefertigten Dingen wie Schmuck und Kleidung, Gewebtem und Gefilztem, von Schülern gezogene Bienenwachskerzen, selbst gemachte Marmeladen und Gebäck, Advents- und Buchsbaumkränze, handgenähte Puppen, Feen und Zwerge. Es gibt einen Ritterstand, es wird geschmiedet, das Märchen "Der Froschkönig" wird als Marionettenspiel aufgeführt. Eine Erzählstube für die ganz Kleinen im Kindergarten (Parkstraße 29) rundet das Angebot ab.

(-dts)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Bunte Märkte locken zu Sankt Martin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.