| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
Busfahrer hätte besser aufpassen müssen

Langenfeld/Monheim. Muss ein Busfahrer noch einmal nach rechts zur Einstiegstür schauen, bevor er an der Haltestelle losrollt? Oder reicht es zu blinken, in die Außenspiegel und kurz über die linke Schulter zurück zu blicken? Letzteres reiche nicht, befand gestern das Langenfelder Amtsgericht. Wegen fahrlässiger Körperverletzung verhängte es eine Geldstrafe von 1600 Euro gegen einen Düsseldorfer, der am Silvestertag 2015 in Monheim mit seinem Linienbus eine Schülerin am Fuß schwer verletzt hatte.

An jenem letzten Dezembertag hatte der 55-Jährige nach eigenen Angaben am Monheimer Busbahnhof sein Fahrzeug für eine halbstündige Ruhepause in der Parkposition abgestellt. "Fünf Minuten vor der Abfahrtszeit habe ich den Bus dann aufgeschlossen, aufgewärmt und die Beleuchtung angeschaltet." Nach dem routinemäßigen Blick in die Außenspiegel und über die Schulter habe er geblinkt und den Bus in Bewegung gesetzt. Dass jemand an die Einstiegstür pochte, habe er nicht wahrgenommen, erst später anhand der Videoaufzeichnung gesehen. Einzelaufnahmen lagen gestern auch im Gerichtssaal, als die 18-jährige Düsseldorferin den Unfall schilderte. "Ich war auf dem Weg zu einer Silvesterfeier und kannte mich nicht aus. Deshalb wollte ich den Busfahrer nach dem Weg fragen." Doch als sie vom Bordstein auf die Fahrbahn trat, rollte der vordere Reifen über ihren Fuß. Acht Knochen brachen, beim zweiwöchigen Krankenhausaufenthalt wurde die Abiturientin zweimal operiert. Ungefähr 3000 Euro Schmerzensgeld habe sie erhalten. Die von der Kamera aufgezeichnete Situation sei ihm unerklärlich, bekräftigte der 55-Jährige. Das ließ der Richter nicht gelten. "Dass jemand beim Anfahren noch an den Bus rantritt, kommt doch immer wieder vor. Schwer nachzuvollziehen, dass das ein Fahrer nicht sieht." Auch die Staatsanwältin vermisste "die erforderliche Sorgfalt vor dem Losfahren". Weil der Angeklagte aber bislang unbescholten war, hielt sie ein Fahrverbot nicht für angebracht. So sah es auch der Richter.

(mei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Busfahrer hätte besser aufpassen müssen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.