| 00.00 Uhr

Monheim
CDU wählt Gromoka-Sprecher zu ihrem Chef

Monheim. Der Unternehmensberater und Gromoka-Sprecher Lars van der Bijl (42) ist neuer Stadtverbandsvorsitzender der CDU in Monheim. Er löst Tim Brühland ab. Bei der Mitgliederversammlung der CDU Monheim waren allerdings gerade einmal 34 eingetragene Mitglieder zur Vorstandswahl erschienen. Lars van der Bijl wurde dabei mit 29 Ja-Stimmen und fünf Enthaltungen gewählt. Das sind gerade einmal gerundete 18 Prozent aller 159 CDU-Mitglieder der Stadt Monheim. Für die Landtagsabgeordnete Claudia Schlottmann sind laut Webseite selbst die 60,4 Prozent der Landtagswahl 2012 schon zu wenig.

Brühland, der nicht mehr antritt, weil es ihn beruflich nach Wuppertal zieht, spart in seiner Abschlussrede nicht mit Kritik an Bürgermeister Daniel Zimmermann: "Dieser Bürgermeister lehnt ohnehin jeden Antrag ab, der nicht von ihm selbst stammt", schimpft Brühland. Van der Bijl blickt nach vorn. Erstes Ziel für ihn ist es, die Bundestagsabgeordnete und Vizepräsidentin Michaela Noll, die in Monheim ihr "Nein" zur Ehe für alle noch einmal verteidigte, beim Bundestagswahlkampf im September zu unterstützen. "Danach blicken wir auf die Kommunalwahlen 2020", so van der Bijl. "Wir werden unsere eigenen Themen stärker herausarbeiten", erläutert der Unternehmensberater. Denn künftig wolle die CDU in Monheim nicht nur Oppositionsarbeit leisten, sondern Entwicklungen in der Stadt aktiv gestalten. Helfen soll dabei auch die Junge Union. "Die wollen wir stärken. Auch als Gegenpol zur Peto", sagt van der Bijl.

Seit etwa 20 Jahren ist er selbstständiger Unternehmensberater. Er ist im Monheimer und Baumberger Brauchtum aktiv, als Vorstand und Sprecher der Großen Monheimer Karnevalsgesellschaft Gromoka in Monheim. Er ist Mitglied der Garde Kin Wiever und des Baumberger Bürgervereins BAB.

"Eine Partei ist eine Gemeinschaft von Menschen, die Überzeugungen und politische Konzepte teilen, und nicht ein Verein von Mathematiklehrern", so van der Bijl. "Wir werden daran gemessen, was wir getan haben und nicht daran, was wir hätten tun wollen. Dieses Motto soll für die CDU in Monheim stehen und zeigen, wie wir Politik machen." Den Beweis muss van der Bijl jetzt antreten.

(rads/og)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: CDU wählt Gromoka-Sprecher zu ihrem Chef


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.